Nach WM-Aus: Fußballer outet sich als homosexuell

Er ist einer der ersten offen schwul lebenden Profi-Fußballspieler

Der 23-jährige Collin Martin hat sich als erster aktiver US-amerikanischer Fußballspieler als homosexuell geoutet. Er nutzt die WM damit als Plattform, ein wichtiges Thema anzustoßen. Homosexualität im Profi-Fußball ist noch immer ein Tabu-Thema.

US-Fußballspieler outet sich als schwul

Fußball ist dank der WM gerade in aller Munde. Und auch, wenn das US-amerikanische Team nicht dabei ist, nutzt einer der Spieler die Gelegenheit, das Thema Homosexualität im Fußball in den Fokus zu bringen: Profispieler Collin Martin. Der Mittelfeldspieler von Minnesota United hat seinen Fans auf Twitter erklärt, dass er offen homosexuell leben möchte. Er schrieb:

Es ist eine wichtige Nacht für mich – ich verkünde, dass ich ein offen homosexueller Spieler in der Major League Soccer bin.

Die Major League Soccer ist die Profiliga im US-amerikanischen Fußball. Martin postete diese Ankündigung zusammen mit einem Bild, das ihn in eine Regenbogenflagge gehüllt zeigt. 

 

Fußballspiel für mehr Toleranz

Das Team von Collin Martin, Minnesota United, spielte gestern gegen Dallas FC. Es war ein Freundschaftsspiel zur „Pride Night“, dabei geht es um mehr Toleranz gegenüber Menschen, die zu der LGBTQ-Community gehören. Collin schreibt auch, dass seine Familie, Freunde und Team-Kollegen seit Jahren von seiner Homosexualität wissen.

Mir wurden nur Güte und Akzeptanz von allen in der Major League Soccer entgegengebracht

, so der 23-jährige. Er erklärte außerdem: „Juni ist „Pride“-Monat und ich bin stolz, dafür zu spielen und als ein geouteter schwuler Mann zu spielen." Homosexualität im Fußball ist immer noch ein Tabu-Thema. In Deutschland hat sich bis jetzt noch kein Fußballspieler während seiner aktiven Karriere geoutet. Thomas Hitzlsperger erklärte 2013 als erster ehemaliger Nationalspieler, dass er lieber mit einem Mann zusammen leben wolle.

Themen