Nach Xavier Naidoos RTL-Aus: Oana Nechiti spricht Klartext

Der Sänger flog aus der DSDS-Jury

Wegen fragwürdiger Aussagen wurde Xavier Naidoo, 48, aus der DSDS-Jury geworfen. Oana Nechiti, 31, bricht jetzt ihr Schweigen zu seinem unfreiwilligen Rücktritt.

Xavier Naidoo: Ein Skandal jagt den nächsten

In den vergangenen Tagen sorgte Xavier Naidoo immer wieder für negative Schlagzeilen. Im Netz machte ein Video des Sängers die Runde, in dem er rassistische Texte von sich gibt, und das löste einen riesen Shitstorm aus. Doch damit nicht genug - auch über die Klima-Proteste "Friday's For Future" beschwerte er sich.

Nicht nur gegenüber Xavier selbst herrschte Entsetzen. Auch die Entscheidung des Senders, ihm als Jury-Mitglied bei DSDS eine Plattform zu geben, wurde mächtig kritisiert. RTL reagierte prompt mit einem Rauswurf des Musikers aus der bekannten Casting-Show-Jury.

Mehr zu DSDS 2020:

 

 

Oana Nechiti: Das sagt sie zu Xavier Naidoos Rauswurf

Jury-Chef Dieter Bohlen äußerte sich mit klaren Worten zum Rauswurf seines ehemaligen Kollegen: "Wir machen hier eine Unterhaltungssendung und da geht es um Unterhaltung, nicht um Hass oder irgendwelche Hetze." Pietro Lombardi hingegen hat sein Schweigen über die Situation noch nicht gebrochen, aber dafür macht jetzt Jury-Kollegin Oana Nechiti ihren Standpunkt deutlich. Auf "Instagram" schreibt die Tänzerin:

Es ist traurig, dass wir diese Staffel DSDS nicht mit dem Jury-Team beenden können, mit dem wir auch begonnen haben. Zu den Gründen würde ich gerne erst persönlich mit Xavier sprechen, bevor ich mich öffentlich dazu äußere. Das war mir bisher noch nicht möglich.

Bevor sie wir also Weiteres hören, will sie Xavier die Chance geben, sich persönlich zu erklären.

 

 

Kannst du den Ärger über Xaviers Worte nachvollziehen?

%
0
%
0