Natascha Ochsenknecht: So kämpft sie für ihr Enkelkind

Cheyennes Mutter hadert mit den Corona-Folgen

Natascha Ochsenknecht, 56, freut sich schon riesig auf die Geburt ihres ersten Enkelkindes. Doch die Folgen ihrer Corona-Erkrankung machen ihr nach wie vor zu schaffen.

Natascha Ochsenknecht: So heftig war Corona 

Im November hatte sich Natascha Ochsenknecht auf Instagram an ihre Fans gewandt und von ihrer Corona-Erkrankung erzählt. Schon damals sagte sie laut "T-Online.de", dass die Erkrankung bei ihr "heftig" verlaufen sei. An die Zeit, als sie krank war, kann sie sich gar nicht wirklich erinnern, sagt sie RTL. Natascha Ochsenknecht spricht sogar von einer "Corona-Demenz", was ihre Erinnerungen an die Krankheit selbst betrifft. Mit den Langzeitfolgen hat sie immer noch zu kämpfen. Und die könnten ihr nun etwas ganz Wichtiges nehmen.

Kann Natascha Cheyennes Kind nicht riechen? 

Denn seit Corona fehlt Natascha ihr Geschmackssinn. Zwar glaubt sie hin und wieder, dass sie jetzt wieder etwas schmecken könne, aber meistens stellt sich das als Trugschluss heraus. In der Dschungelshow sagte sie: "Ich hatte vorhin so einen Anflug beim Essen wieder, wo ich dachte: Schmecke ich jetzt was?’" Doch die Hoffnung war umsonst. Besonders schlimm für Natascha: Auch ihren Geruchssinn hat sie durch die Krankheit verloren. Und das ausgerechnet jetzt, wenn Tochter Cheyenne ihr ersters Kind erwartet! Denn die dreifache Mama weiß: 

Es gibt doch nichts Schöneres, als den Geruch eines Babys!

Deshalb will sie die Situation nicht einfach kampflos akzeptieren.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

 

So kämpft Natascha Ochsenknecht um ihren Geruchssinn 

Wenn Natasha zum ersten Mal Oma wird, will sie wieder vollkommen fit sein. Das hat sie sich fest vorgenommen. Im Interview mit RTL sagt sie: "Ich muss bis dahin alles Mögliche probieren, damit ich wieder riechen kann, um mein Enkelchen auch riechen zu können." Mit regelmäßigem Training will sie dieses Ziel erreichen. Dafür hat sie sich unter anderem Tips von TikTok geholt: Eine angeröstete Apfelsine mit braunem Zucker soll dabei helfen, den Geschmackssinn wieder herzustellen.

Zu Nataschas regelmäßigem Training gehören auch häufige Geruchstests, damit sie weiß, ob sie nicht doch schon wieder etwas riechen kann. "An meinem Parfum schnuppere ich jeden Tag", sagt sie im Interview. Es wäre ihr zu wünschen, dass die harte Arbeit sich auszahlt und sie die erste Zeit mit ihrem Enkelkind mit allen Sinnen genießen kann.

Glaubst du, Natascha bekommt ihren Geruchssinn rechtzeitig zurück?

%
0
%
0