Natürlich schön: Daniela Katzenberger ungeschminkt mit Baby

Sophia stellt die Welt von Lucas Cordalis und der "Katze" auf den Kopf

Ungeschminkt mit der süßen Sophia: We like! Schmatz! Baby Sophia stellt die Welt der Doch trotzdem will Daniela ihre Babypfunde schnell loswerden.

Daniela Katzenberger, 29, schwebt im Mutterglück seit der Geburt ihres Babys im August. Tochter Sophia hat die Welt von der „Katze“ und ihrem Lucas Cordalis, 42, auf den Kopf gestellt, und das kann man auch an den Posts der frisch gebackenen Mama erkennen. Denn Daniela, die sonst für ihr nicht gerade dezentes Make-Up bekannt ist, zeigt mehr und mehr von ihrer natürlichen Seite – und begeistert!

Man kann kaum sagen, wofür dieses neue Bild von Daniela Katzenberger mehr Begeisterung verdient. Die kleine Prinzessin, die an ihrer Brust an ihrem Daumen nuckelt und schlummert, oder die natürliche Schönheit der „Katze“, wie sie sie uns noch nie gezeigt hat. Vorbei sind die Zeiten, in denen Daniela sich nur mit Schminke der Öffentlichkeit zeigt!

Pures Glück

„Guten Morgen aus der schönen Pfalz“, wünscht Daniela Katzenberger mit diesem Bild auf Facebook. Der Neu-Mama steht ihr Mutterdasein gut zu Gesicht. Schon in ihren vergangenen Posts bekam die „Katze“ massenweise Komplimente, wenn sie auch nur ein dezenteres Make-Up wählte und statt zum knallroten Lippenstift zum Nude-Farbenen Gloss griff. Doch bei diesem neuen Foto, auf dem sie sich ungeschminkt zeigt, überschlagen sich Danielas Fans nur so mit lieben Worten für den TV-Star.

Komplimente für die "Katze"

„Du siehst so toll aus ohne Schminke“, lautet ein Kommentar, ein anderer Fan findet: „So bist du noch schöner mit weniger Schminke.“ Mit „Was für ein süßes Foto…du solltest die Schminke öfters weglassen…die Natürlichkeit steht dir sehr sehr gut“, geht es weiter und das ist nur eine kleine Auswahl tausender netter Kommentare.

Das Mutterglück von Daniela Katzenberger und die bedingungslose Unterstützung von Lucas Cordalis scheinen der „Katze“ genug Selbstvertrauen zu geben, um dem Schminktisch endlich weniger Priorität zu schenken.