Nazan Eckes: Shitstorm nach Wohltätigkeits-Aktion

Die Moderatorin hatte alte Designerstücke zum Verkauf angeboten

Seit knapp zwei Jahren schwebt Nazan Eckes, 40, im Mutterhimmel - am 3. Oktober 2014 brachte die Moderatorin ihren Sohn Lounis zur Welt. Ein bisschen von ihrem Glück wollte sie jetzt auch an ihre Fans weiter geben und startete eine Wohltätigkeitsaktion: Über die Online-Plattform „Vide Dressing“ bat sie alte Designerstücke aus ihrem persönlichen Kleiderschrank zum Kauf an - leider kam der dazugehörige Aufruf via Facebook nicht besonders gut bei den Fans an.

Nazan Eckes’ Flohmarkt für den guten Zweck

Der Gedanke klingt erstmal gut: Nazan Eckes mistet ihren Kleiderschrank aus und bietet tolle Designersachen zum Kauf an. Der Erlös der Stücke geht an den „Förderverein des Therapiezentrums für Folteropfer / Flüchtlingsberatung“. Dafür nutzt die stilbewusste 40-Jährige den Versandhandel „Vide Dressing“, gegenüber dem sie verriet:

Ich arbeite schon länger mit der Organisation zusammen und weiß einfach, dass viel Herzblut und persönliches Engagement dahinter steckt.

Auf Facebook teilte Nazan einen Link mit ihren Fans, der sie direkt zu den Second-Hand-Pieces führt. Dazu schreibt sie: „Wer will meine Klamotten haben und noch viel wichtiger: damit etwas Gutes tun? Dann hier entlang!

Shitstorm aufgrund zu hoher Preise

Schade nur, dass ihre Idee bei vielen Fans mehr Ärger als Begeisterung auslöst. Warum? Die saftigen Preise machen ihnen offenbar zu schaffen. Unter anderem wird ein Kleid von Roland Mouret für 900 Euro angeboten, ein Mini-Dress von Victoria Beckham für 500 Euro, oder Giuseppe Zanotti Schuhe für 300 Euro.

Dafür hagelt es Kritik, die nicht immer ganz verständlich ist:

Joa cool, mega Schnäppchen.

Sorry liebe Nazan, aber du hast keinen guten Geschmack.

Tja, das arbeitende Volk muss wohl eher nach KIK gehen.

Ich würde es verstehen, wenn eine Boxlegende seine Handschuhe versteigert oder ein Formel 1 Fahrer seinen Helm, aber eine Moderatorin ihre private Kleidung.

Zum Glück gibt es auch Follower, die Nazan positiv zusprechen und denen ihre Aktion gefällt.

Viel Erfolg liebe Nazan Eckes, es wird genug Leute geben, die diese Aktion und auch die Preise schätzen werden. Und der Rest kann sich ja wieder um andere Sachen kümmern, als zu meckern.

Wahre Worte - schließlich war der Charity-Gedanke hinter der Aktion nicht, Designerkleidung billig zu verscherbeln, sondern den (hoffentlich hohen) Erlös zu spenden.

Findet ihr die Preise zu hoch für eine Charity-Aktion?

%
0
%
0
Themen