Netflix-Doku über Maddie McCann: Ihre Eltern sind entsetzt!

Kate und Gerry McCann waren gegen die Veröffentlichung

Madeleine McCann wird seit zwölf Jahren vermisst. Im Alter von drei Jahren wurde sie aus einer Ferienwohnung in Portugal entführt. Seitdem gibt es kein Lebenszeichen von Maddie. Ihre Eltern, Kate und Gerry McCann, beide 50, geben die Hoffnung, ihre Kleine eines Tages wieder in die Arme schließen zu können, nicht auf. In einer Netflix-Doku wird der tragische Fall neu aufgearbeitet – Maddies Eltern sind entsetzt!

Wo ist Madeleine McCann?

Eine Frage, die die Öffentlichkeit seit vielen Jahren bewegt. Wie kann ein kleines Kind einfach vom Erdboden verschwinden? Auch wenn tausende Hinweise zu Maddies Verschwinden aufgetaucht sind, führte kein einziger zu dem Kind. Um die damals 3-Jährige zu finden, wurden bereits Millionen ausgegeben – ohne Erfolg. Die quälende Frage, was nur mit Maddie passiert ist, bleibt.

Kann die Netflix-Doku "Das Verschwinden von Madeleine McCann" jetzt den entscheidenden Hinweis liefern? In den Aufnahmen kommen Ermittler und Augenzeugen zu Wort. Doch die Eltern von Maddie fehlen! Die Macher hätten den McCanns die Möglichkeit gegeben, ihre Sicht der Dinge in der Dokumentation zu schildern, doch das Paar wollte nicht. Kate und Gerry distanzieren sich von der Produktion und sind entsetzt!

 

Kate und Garry McCann: "Wie soll die Doku helfen, Maddie zu finden?"

Wie "Daily Mail" berichtet, hat die Doku über Madeleine rund 23 Millionen Euro gekostet. Die McCanns seien strikt gegen die Veröffentlichung gewesen. Auf der Website "findmadeleine.com" bringen die Eltern ihren Unmut über die Szene zum Ausdruck:

Die Produktionsfirma informierte uns über die Dokumentation und bat uns, ein Teil davon zu werden. Wir haben damals nicht verstanden, und verstehen es noch immer nicht, wie die Dokumentation helfen soll, Madeleine zu finden. Aktive polizeiliche Ermittlungen könnten dadurch sogar behindert werden. Unsere Ansichten werden in der Doku somit nicht dargestellt,

lassen Gerry und Kate McCann verlauten. Auch wenn Maddies Eltern keinen Sinn in der Doku sehen, werden sie die Suche nach ihrer geliebten Tochter niemals aufgeben.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Lebt Maddie McCann? "Das könnte der Durchbruch sein"

Vermisste Maddie McCann: Abscheulicher Verdacht