Neue Vorwürfe gegen Michael Jackson: "Manipulativer, drogen- und sexbesessener Straftäter"

Insider berichtet über unveröffentlichten Polizeibericht - Paris Jackson verteidigt ihren Vater

2003 wurde der Der Fall ging vor Gericht und erregte in der Öffentlichkeit sehr viel Aufmerksamkeit. Am Ende wurde der Sänger in allen Punkten für unschuldig befunden.
  Michael Jacksons Tochter Paris glaubt fest an die Unschuld ihres Vaters. Sie ist sicher, dass alle Vorwürfe gegen ihren Vater unwahr sind. War Michael Jackson einfach nur ein besonderer Kinderfreund, oder stimmen die Vorwürfe, dass er Kinder sexuell missbraucht hat? Er setzte sich sein lebenlang für Kinder überall auf der Welt ein.
  Michael Jacksons

Es gibt neue Beweise, die dafür sprechen, dass der verstorbene "King of Pop" Michael Jackson vielleicht doch pädophil war. Denn gestern, am 21. Juni, sind bisher unveröffentlichte Polizeiakten an die Presse gekommen. Dem Online-Magazin "Radar Online" liegt jetzt der Polizeibericht der Hausdurchsuchung von Michael Jacksons "Neverland"-Ranch aus dem Jahr 2003 vor. 

Polizeiakte von der Hausdurchsuchung der "Neverland"-Ranch

Sieben Jahre nach dem Tod des "King of Pop" wurde jetzt eine Akte veröffentlicht, die ein dunkles Licht auf Michael Jackson († 50) wirft. Es handelt sich um die Polizeiakte von der Hausdurchsuchung der "Neverland"-Ranch. Die "Neverland"-Ranch war Michaels pompöses Anwesen im Disney-Stil mit Zoo, Vergnügungspark und Museum. Der Sänger lud oft kranke oder sozial schwache Kinder auf seine Ranch ein. Dort konnten diese kostenlos alle Attraktionen ausprobieren, Süßigkeiten essen oder im Kino einen Film ansehen.

Dann kamen die ersten Vorwürfen wegen sexuellem Missbrauch von Minderjährigen gegen Michael Jackson auf. Im Jahr 2003 war dann die Hausdurchsuchung. Ein Insider, der bei der Hausdurchsuchung dabei war, hat dem Online-Magazin "Radar Online" den bisher unveröffentlichten Bericht zugespielt. Darin steht, dass die Polizei bei der Durchsuchung von Jacksons Ranch „Neverland“ Nacktfotos von Kindern, Medikamente gegen Sexsucht und pornografisches Material gefunden hat. Allerdings auch, dass nichts gefunden wurde, was den Tatbestand der Kinderpornografie erfüllt.

"Blutige, brutale und sexuell eindeutige Fotos von Tieropfern"

Der Insider, der "Radar" die Akte zugespielt hat, äußert aber noch viel schlimmere Anschuldigungen. Er sagte zu "Radar", dass die Beamten verstörendes Material gefunden hätten, das "ekelhafte und nahezu schockierende Bilder von Kindesmisshandlungen und nackten Kindern, sowie von gefesselten Frauen" beinhaltet hat. Weiter gibt er an, dass die gefundenen Gegenstände ein dunkles und beängstigendes Bild von Michael Jackson zeichnen.

Die Papiere stellen Jackson als einen manipulativen, drogen- und sexbesessenen Straftäter dar, der blutige, brutale und sexuell eindeutige Fotos von Tieropfern und perverse Sexpraktiken nutzte, um Kinder gefügig zu machen.

Paris Jackson: "Mein Vater ist unschuldig"

Paris Jackson meldete sich zu den Vorwürfen gestern zu Wort. Die Tochter von Michael Jackson glaubt fest daran, dass ihr Vater unschuldig ist. Auf Twitter schrieb sie:

Leider wird sich Negativität immer verkaufen. Ich flehe euch alle an, diesen Müll zu ignorieren, genauso wie die Parasiten, die versuchen, sich eine Karriere aufzubauen, indem sie meinen Vater verleumden. Die reinsten Menschen werden immer zerrissen. Das wird nur weiterhin beweisen, dass mein geliebter Vater unschuldig war und es für immer bleiben wird.

Seht hier ein Video zu Paris Jackson: 

 

 

Glaubst du den Anschuldigungen?

%
0
%
0
%
0