"Niemand ist perfekt": Gisele Bündchen hält zu Tom Brady

Das Model steht nach „Deflategate"-Affäre hinter ihrem Mann

Auch nach Toms NFL-Skandal steht Gisele hinter ihrem Mann.  Ob die Ehekrise also vorbei ist?  Wenn man sich solche süßen Familien-Schnappschüsse anschaut, stehen die Chancen wohl gut. 

Die vergangenen Wochen waren für Gisele Bündchen, 35, und Tom Brady, 38, mit Sicherheit alles andere als leicht. Nach Toms NFL „Deflategate"-Affäre schien die Beziehung des Traumpaares auf der Kippe zu stehen. Sogar über ein mögliches Ehe-Aus und Scheidung wurde geredet. Doch trotz aller Negativ-Schlagzeilen, scheint das Topmodel immer noch hinter ihrem Ehemann zu stehen.

Ehekrise beendet?

Der NFL-Skandal um manipulierte Spielbälle hat die Beziehung von Gisele Bündchen und Ehemann Tom Brady mächtig auf die Probe gestellt. In den letzten Tagen wurde immer wieder darüber spekuliert, ob die Ehe der beiden endgültig vor dem Aus steht.

Doch das ehemalige „Victoria's Secret"-Model schien alles daran zu setzen, diese Gerüchte aus dem Weg zu schaffen. Erst vor Kurzem postete die Zweifach-Mama ein süßes Familienfoto ihrer Rasselbande auf Instagram, inklusive Tom

"Niemand ist perfekt"

Gestern machte Gisele erneut deutlich, dass sie voll und ganz hinter ihrem Mann steht. Auf Instagram teilte das Topmodel einen inspirierenden Spruch:

Niemand ist perfekt. Aber du darfst das nicht als Ausrede benutzen, um Schlechtes zu tun oder um dich nicht zu verbessern.

 

 

Es scheint so, als hätte die 35-Jährige ihrem Tom seinen kleinen Ausrutscher also verziehen. 

Tom: "Ich bin gesegnet mit der Unterstützung meiner Familie"

Und auch der Quarterback scheint sich bewusst zu sein, welches Glück er mit seiner Familie hat. Erst vor einer Woche sprach er in einem Radio-Interview über seine Beziehung zu Gisele und mögliche Trennungsgerüchte:

Ich bin ein glücklicher Mann und gesegnet mit der Unterstützung meiner Familie und ganz besonders der von Gisele

Sieht also ganz danach aus, als wäre dieses Promi-Pärchen gerade noch mal dem Trennungs-Fluch davongekommen.