Niki Lauda: Sport-Legende schwebt in Lebensgefahr

Der ehemalige Formel-1-Star liegt auf der Intensivstation

Wie geht es Niki Lauda, 69, wirklich? Der Sportler liegt seit knapp zwei Wochen im Krankenhaus. Nach einer schweren Lungenentzündung wurde ihm am Donnerstag in einer Wiener Klinik ein Spenderorgan transplantiert. Sein Zustand soll sich dramatisch verschlechtert haben...

Niki Lauda: Seine Familie ist bei ihm

Es fing mit einer Sommergrippe an. Niki Lauda machte mit seiner Familie auf Ibiza Urlaub – dort verschlechterte sich sein Gesundheitszustand blitzschnell. Diagnose: Lungenentzündung. Wie das Portal oe24 berichtete, wurde Lauda sofort mit einem Jet nach Wien geflogen und auf eine Intensivstation verlegt.

Dann ging alles sehr schnell: Der Zustand von Niki Lauda – lebensbedrohlich! Ein Spenderorgan wurde aus dem Ausland noch Mittwochnacht eingeflogen.

Aufgrund einer schweren Lungenerkrankung musste sich Niki Lauda heute einer Lungentransplantation im AKH Wien unterziehen. Die Transplantation wurde von Walter Klepetko, Leiter der Klinischen Abteilung für Thoraxchirurgie, und Konrad Hötzenecker erfolgreich durchgeführt,

heißt es in einem offiziellen Statement der Wiener Klinik. Sowohl seine Frau Birgit, als auch Nikis Sohn Matthias seien jetzt bei ihm, so oe24.

Niki Lauda ist ein Risikopatient

Dem Formel-1-Star wurde bereits zwei Mal eine Niere transplantiert. Aus diesem Grund sind viele Medikamente für ihn tabu, was Lauda zu einem Risikopatienten macht.

Wir bitten um Verständnis, dass die Familie keine öffentlichen Statements abgeben wird und ersuchen, die Privatsphäre von Familie Lauda zu wahren,

erklärte das Allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien weiter.

Quelle: ddp images; Niki Lauda mit seiner Frau Birigt

 

 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

 

Themen
Artikel enthält Affiliate-Links