Nikki Reed & Ian Somerhalder: Emotionales Las Vegas-Posting

Die Schauspieler fordern schärfere Waffengesetze

"Twilight"-Star Nikki Reed, 29, und "The Vampire Diaries"-Darsteller Ian Somerhalder, 38, haben sich nach langem Schweigen auf Instagram zurück gemeldet. Grund dafür ist der Las Vegas-Anschlag, der die frischgebackenen Eltern tief bewegt hat. Sie wollen ihre Follower dazu aufrufen, sich für strengere Waffengesetze einzusetzen.

Nikki Reed und Ian Somerhalder wollten sich eigentlich für eine Weile aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Doch der Anschlag bei einem Musikfestival in Las Vegas, bei dem 59 Menschen getötet wurden, ist nicht spurlos an den beiden vorbeigegangen. Die frischgebackenen Eltern einer kleinen Tochter richteten sich nun mit einem emotionalen Instagram-Post an ihre Follower.

Die „Twilight“ Darstellerin postete ein Zitat von Albert Einstein „Die Welt wird nicht von denen zerstört, die Böses tun, sondern von denen, die ihnen tatenlos dabei zusehen“. Dazu schrieb sie:

Ian und ich haben uns gestern angesehen und gesagt, dass wir uns laut eingestehen müssen, dass wir zu traurig sind, über das zu sprechen, was passiert ist.

Ihr neugeborenes Baby mache es noch schwerer für die beiden, sich von dem Schock zu erholen.

Nikki Reed und Ian Somerhalder fordern schärfere Waffengesetze

Doch die beiden Eltern wollen die Situation nicht einfach hinnehmen. Sie fordern eine Verschärfung des Waffengesetzes in den USA.

Egal, wer du bist und an was du glaubst - macht es nicht zumindest Sinn, es zu versuchen?

Nach dem Anschlag in Las Vegas werden immer mehr Stimmen laut, die nach strengeren Gesetzen rufen.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir