Oh no! Steht Queen Elizabeth II. wegen dem Buckingham Palast vor dem Ruin?

Die Kosten für die Sanierung der royalen Residenz könnten selbst für die britische Königin zu hoch sein

Steht die Queen bald auf der Straße? Zumindest stellt der Buckhingham Palast in London, in dem Queen Elizabeth II. wohnt, die 90-Jährige vor eine echte Herausforderung. Denn das alte Haus muss renoviert werden. Dabei liegen die Kosten für eine Sanierung des baufälligen Gebäudes bei 430 Millionen Euro! Da muss wohl selbst die britische Königin schlucken...

Der Buckingham Palast muss renoviert werden

Eigentlich sind so ein paar Handwerksarbeiten doch schnell erledigt: EIn paar neue Rohre verlegen, Stromleitungen und neue Boiler einbauen. Doch wenn es sich dabei um den 77.000 m² großen Buckhingham Palace in London handelt, sieht das Ganze schon anders aus. Denn der Palast steht mit seinen 775 Räumen auch noch unter Denkmalschutz - keine leichte Aufgabe!

Kostenpunkt: 430 Millionen Euro

Da kommt dann für eine Renovierung auch eine erschreckende Summe zusammen: Insgesamt 430 Millionen Euro soll alles kosten! Da fallen nicht nur die Steuerzahler vom Stuhl, die sollen eigentlich für die Renovierungsarbeiten bezahlen, sondern auch Queen Elizabeth II. Denn die Briten fordern, dass die Queen selbst die Kosten für die Modernisierung tragen soll. Doch selbst für die britischen Royals ist fast eine halbe Milliarde eine Menge Geld, das sich nicht mal eben abzweigen lässt.

Die Queen muss umziehen

Eines steht auf jeden Fall fest: Um die Renovierungsarbeiten kommt keiner drum rum. Die Bauarbeiten an dem Palast sind laut der britischen Regierung unvermeidbar, bestehe durch die alten Rohre doch eine erhöhte Brandgefahr und das Risiko für schwerwiegenden Wasserschäden.

Für die Queen und Ehemann Prinz Philipp, 95, heißt es jedenfalls erst einmal Koffer packen, denn für die Sanierungsarbeiten müssen die beiden gleich mehrmals innerhalb des Buckingham-Palasts umziehen. Die Arbeiten an dem über 300 Jahre alten Haus erstrecken sich nämlich über die nächsten zehn Jahre.

Zur Not hätten Herzogin Kate und Prinz William sicherlich noch ein Gästezimmer frei!