Oliver Pocher & Pietro Lombardi: DAS steckte wirklich hinter ihrem Zoff

Giovanni Zarrella spricht Klartext

Oliver Pocher, 41, teilte kürzlich gegen Sarah, 26, und Pietro Lombardi, 27, aus. Kumpel Giovanni Zarrella, 41, erklärte nun exklusiv, was bei den beiden Männern wirklich los war.

"Ich mag keine Eltern, die ihre Kinder in die Öffentlichkeit zerren"

Zur Erinnerung: Oliver Pocher äußerte sich öffentlich sehr kritisch gegenüber Eltern, die ihre Kinder in die Öffentlichkeit zerren. Der Komiker könne es nicht nachvollziehen, dass man sein Kind in den sozialen Netzwerken präsentiere. 

Ich finde, da hat man auch eine Verantwortung als Eltern,

ärgerte er sich im "OK!"-Interview. Er spielte für viele mit seinen Aussagen eindeutig auf seinen Kumpel Pietro und dessen Ex-Frau Sarah an:

"In meinen Augen muss man nicht zu jeder Single-Veröffentlichung sein Kind wieder ans Klavier setzen, um damit irgendwelche Likes zu generieren"hetzte er.

 

"Prominente, die ihre Kinder im Internet vermarkten, in jeglicher Art und Weise und vor allem im Internet, finde ich total daneben und in einer gewissen Form auch asozial", legte Pocher im RTL-Interview nach. Doch herrscht nach diesen Statements nun dicke Luft zwischen dem 41-Jährigen und dem "Phänomenal"-Interpreten?

 

 

"Oliver hat Pietro damit gar nicht gemeint"

Giovanni Zarrella erklärte gegenüber "OKmag.de":

Ich habe mit ihm (Oliver, Anm. d. Red.) darüber gesprochen und ich glaube, Oliver hat Pietro damit gar nicht gemeint, sondern im Allgemeinen Eltern, die das machen. Sarah macht das sicherlich mehr als Pietro,

so der Ex-Bro'Sis-Star. Handelte es sich also nur um ein Missverständnis? Meinte der Comedian mit seinen Aussagen gar nicht seinen Kumpel Pietro?

Pietro achtet schon darauf, dass man den Jungen nicht erkennt, da ist er schon sehr vorsichtig. Ich glaube, er (Oliver, Anm. d. Red.) hat im Allgemeinen Eltern gemeint, die ihre Kinder vermarkten. In dieser Sache geben wir ihm auch auf jeden Fall recht,

so Giovanni.

Und der 27-Jährige? Der reagierte prompt bei einem Event auf die Anschuldigungen Pochers: "Er (Oliver, Anm. d. Red.) hat recht. Es ist vollkommen richtig, man sollte nicht irgendwie einen kleinen Jungen oder ein kleines Mädchen, ohne dass es wirklich will oder es versteht, was da abgeht, aktiv zeigen."

Zwischen den Männern sind also die Wogen längst geglättet!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Nach Diss von Oliver Pocher: Eindeutige Reaktion von Pietro Lombardi

Oliver Pocher: Neuer Angriff auf die Lombardis