Peinlich, peinlich: Cara Delevingne lässt tief blicken

Nippel- und Poblitzer bei der „Pan“-Premiere

Cara Delevingne weiß schon genau, warum sie so schelmisch grinst. Wirklich verdecken konnte das Minikleid nicht viel... Es reichte gerade einmal knapp über den Po. Beim PO-sieren für ein Fan-Foto rutschte das Kleid dann etwas zu weit hoch... Auch Suki Waterhouse ließ ziemlich tief blicken... Das Model hatte offenbar kein Fashiontape zur Hand!

Wie macht man am effektivsten Werbung für seinen neuen Film? Mit vollem Körpereinsatz natürlich! Und wie praktisch, wenn einem die sexy beste Freundin dabei auch noch tatkräftig zur Seite steht. Cara Delevingne, 23, muss sich um die Berichterstattung zu „Pan“ sicherlich keine Sorgen machen…

Dass Cara Delevingne daheim am liebsten nackt herumläuft, daraus macht das Model kein Geheimnis - im Gegenteil! Schon öfter hatte die 23-Jährige betont, dass sie kein Problem mit Nacktheit hat. Bei der Weltpremiere ihres neues Films „Pan“ gestern Abend in London hatte das Model, das sich mehr und mehr zur Schauspielerin mausert, offenbar auch keine Lust auf allzu viel Kleidung

Cara im sexy Minidress

Schon das Kleidchen, das Cara Delevingne gestern Abend trug, an sich war ein absoluter Hingucker, denn besonders viel bedeckte es nicht. Transparente Einsätze und schimmernde Lurexfedern zierten das Minidress, das den Allerwertesten des Models gerade eben so verdeckte - Bewegungsfreiheit gleich null! Doch das störte Cara kaum. Im Gespräch mit ihren Fans und beim Posieren für Selfies rutschte ihr das Kleidchen so hoch, dass der Po der coolen Britin entblößt wurde! Und auch beim Darunter scheint die 23-Jährige auf Devise „weniger ist mehr“ vertraut zu haben. Beim genauen Hinsehen ist nämlich nur ein klitzekleiner String sichtbar…

Auch Suki tappt in die Fashion-Falle

Doch der Po-Blitzer von Cara sollte für den Abend offenbar noch nicht reichen. Auch Suki Waterhouse zeigte mehr als beabsichtigt! Unter ihrer weißen Weste trug das Brit-Model nämlich nichts und hatte offenbar auch das Fashiontape komplett vergessen, sodass der kleinste Windstoß die Sicht auf Sukis Nippel freigab. Doch Suki, ganz profi-like, ließ sich nichts anmerken und stolzierte weiter mit geschwellter Brust über den Red Carpet - nur die weiße Weste dürfte nach dem sexy Nackt-Auftritt nicht mehr rein Weiß gewesen sein…