Peinliche Photoshop-Panne: Khloé Kardashian schummelt bei Fitness-Selfie

Ihre Instagram-Follower entlarvten die Mogelei

Über Khloé Kardashian brach kürzlich ein Shitstorm hinein. Weil sie bei diesem Fitness-Selfie mit Photoshop schummelte, erntete sie böse Kommentare. Vor ein paar Jahren hatte der Reality-Star noch etwas mehr auf den Rippen.

Für Khloé Kardashian, 31, könnte es derzeit wohl kaum besser laufen. Mit ihrer eigenen Show "Kocktails with Khloé" und ihrem gerade erst veröffentlichten Buch, startet der Reality-Star derzeit voll durch. Dass die Kardashian-Schwester außerdem ein echter Fitness-Freak ist, zeigen nicht zuletzt ihre unzähligen Insta-Selfies vor, während und nach dem Sport. Nun postete Khloé allerdings ein Foto von sich, welches wohl nicht die Welle der Begeisterung auslöste, die sich der "KUWTK"-Star erhofft hatte...

Das perfekte Selfie

Hier mal ein Speckröllchen weniger, da mal etwas fülligere Lippen oder ein größerer Busen - Unsere Stars und Sternchen wissen, wie sie sich mithilfe von Photoshop und Co. perfekt in Szene setzen können. Doch leider können nicht alle Promis so gekonnt mit dem Bearbeitungsprogramm umgehen, wie sie es gern würden und so kommt es regelmäßig zu peinlichen, meist von Fans aufgedeckten, Photoshop-Pannen.

Peinliche Panne

Auch Khloé Kardashian geriet jetzt ins Visier der Insta-Detektive, als sie mit ihren Followern ein Foto teilen wollte, auf dem sie ihren super durchtrainierten Körper in die Kamera hält. Blöd nur, dass der 31-Jährigen dabei ein klitzekleiner, aber entscheidender Fehler unterlaufen ist:

 

Heiße Kurven?

Auf den ersten Blick zeigt das Bild eine super sexy Khloé, die stolz ihre tollen Bauchmuskeln präsentiert. Beim genauen Betrachten fällt allerdings auf, dass die Tür im Hintergrund eine verdächtige, wenn nicht sogar eindeutige Kurve aufweist. Für ihre Instagram-Follower ist der Fall klar: Khloé versucht ganz eindeutig ihre Dellen am Bein auszubessern.

Nachdem eine Welle kritischer bis bitterböser Kommentare über die Kardashian-Schwester hineinbrach, entfernte sie das bearbeitete Bild wieder von ihrem Account und postete stattdessen das Original:

 

 

Dazu schrieb eine offenbar völlig genervte Khloé:

Wenn nur Hass Kalorien verbrennen könne, wie krass würdet ihr dann alle aussehen! Zu blöd, dass es nicht funktioniert. Hier ist das Original. Die kleinkarierte Bewegung hier ist nicht süß. Oh und ich hätte es fast vergessen: Namaste!

Autsch! Scheint fast so, als gingen die fiesen Kommentare nicht ganz spurlos an dem Reality-Star vorbei. Dabei weisen die beiden Bilder so gut wie keinen Unterschied auf. Vielleicht sollte Khloé demnächst einfach zu ihren kleinen Makeln stehen und die Finger von Photoshop lassen.

 

Seht hier ein Video zum Thema: