Pietro Lombardi beim "Supertalent": Darum bekam er großes Lob von Dieter Bohlen!

Der Poptitan: "Du hast dich nicht verbiegen lassen"

Es war das erste Mal nach seiner Teilnahme bei "DSDS", dass Pietro Lombardi, 24,  wieder vor Poptitan  Dieter Bohlen, 62, auf der Bühne stand. Doch in der gestrigen Folge von "Das Supertalent", 12. November, stellte er nicht sein Gesangstalent unter Beweis - er begleitete seinen ehemaligen "DSDS"-Weggefährten Marvin Steven Friedl zu dessen Auftritt. Doch ein paar Worte richtete Bohlen dennoch an den 24-Jährigen, die er so schnell sicher sicht vergisst...

Dieter Bohlen angetan von Pietro: "Du hast dich nicht einen Millimeter verändert"

Eigentlich wollte Pietro Lombardi lediglich seinen Kumpel beim "Supertalent" unterstützen. Tatsächlich schaffte Marvin Steven es, die Zuschauer und die Jury von seinen Gesangskünsten zu überzeugen. Nach dem Auftritt stand jedoch vor allem Pietro im Fokus von Poptitan Dieter Bohlen.

Du hast 'DSDS' damals bravourös gewonnen. Du hast alle Download-Rekorde gebrochen richtig viele Platten verkauft. Trotzdem hast du dich wirklich nicht einen Millimeter verändert. Du bist genauso geblieben, wie ich dich beim ersten Auftritt damals kennengelernt hab', 

stellte der Juror fest. Diese liebevollen Worte tun dem jungen Vater nach der Trennung von Sarah sicher gut! Dass Dieter Bohlen und sein Schützling auch nach fünf Jahren noch in einem guten Verhältnis zueinander stehen, wurde wohl auch dem letzten Zuschauer im Saal bewusst.

Davon gibt's nicht so viele. Und das rechne ich dir bis heute hoch an. Du bist immer genauso geblieben. Du hast dich nicht verbiegen lassen,

lobte Dieter ihn in höchsten Tönen.

Pietro Lombardi bekam einen "Supertalent"-Stern!

Um seiner kleinen Rede Ausdruck zu verleihen, hängte der Poptitan dem ehemaligen "DSDS"-Sieger den Stern um, den Kandidaten normalerweise für ihr Weiterkommen erhalten.

Damit du endlich mal ein Gefühl hast, dass du ein Supertalent bist,

so der Musikproduzent. Was für eine rührende Geste! Da kann auch Pietro nur strahlen und sich von Dieter Bohlen umarmen lassen.