Pietro Lombardi: DESWEGEN weinte er bei "Global Gladiators"

Der 25-Jährige zeigt sich im Fernsehen ganz besonders emotional

Pietro Lombardi, 25, flog in der gestrigen Folge von "Global Gladiators" raus und bei ihm fließen die Tränen! Jedoch ist er nicht etwa traurig, er freut sich, dass er endlich Söhnchen Alessio sehen kann!

In der letzten Folge von "Global Gladiators" zeigt sich Pietro Lombardi von einer ganz besonders emotionalen Seite. Die Show musste er am gestrigen Abend verlassen, nachdem seine Teamkollegen ihn nach Hause schickten, unter Tränen verabschiedet sich der 25-Jährige. Es sind jedoch keine Tränen der Traurigkeit, sondern des Glücks! Der junge Vater freut sich, dass er seinen Sohn Alessio endlich wiedersehen kann.

DARUM schmeißen seine Teamkollegen ihn raus

Es klingt vielleicht überraschend, dass ausgerechnet Pietro Lombardi als Erster das Team bestehend aus ihm, Oliver Pocher, Mario Galla und Nadine Angerer verlassen musste. Immerhin oder 25-Jährige ziemlich unkompliziert und sympathisch! Der Rauswurf aus der Show soll aber auch keine Strafe für den Sänger sein, sondern eine Belohnung. Oliver Pocher erklärt seine Entscheidung für die Nominierung von Pietro: "Sein Wunsch zu gehen ist größer als der, weiterzumachen"

Er will zurück zu Alessio

Auch Mario Galla weiß, dass der Sänger ziemlich erleichtert ist, dass er nach Hause darf. Bei seinem Abschied klingt Pietro Lombardi ebenfalls so, als ob er sich freuen würde:

Ich habe versucht, alles zu geben für mein Team. Aber Papa fährt jetzt nach Hause!

Mittlerweile ist Pietro Lombardi wieder glücklich mit seinem Sohn vereint, feierte auch mit seiner Ex-Frau Sarah den Geburtstag von ihrem kleinen Alessio.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!