Pietro Lombardi: Erschütternde Beichte

"Es ist einfach zu viel, es ist hart"

Er hat Geld, Erfolg, Fans: Aber all das macht Musiker Pietro Lombardi, 27, nicht glücklich. Seine erschütternde Beichte ...

"Wenn ich zu Hause die Tür aufmache, dann bin ich alleine"

Kaputt? Fertig? Schwach? Keine Worte, die man mit Strahlemann Pietro Lombardi in Verbindung bringt. Doch nun legte der Musiker eine Seelenbeichte ab – und die ändert alles!

Ich bin manchmal kaputt und fertig mit der Welt,

gesteht der "DSDS"-Juror in der RTL-Doku "Absolut".

Es ist einfach zu viel, es ist hart. Wenn du mental und physisch nicht stark bist und deine Psyche nicht mitmacht, gehst du kaputt!

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@_pietrolombardi_) am

"Ich bin einsam"

Manchmal habe er fünf Auftritte an nur einem Wochenende, für die er mitunter 3.000 Kilometer durch die Republik reist. Doch nicht nur der Job-Stress ist eine Belastung. Der Sänger, der auf der Bühne von Tausenden umjubelt wird, leidet nach seinen Konzerten unter der größten Schattenseite des Ruhms: der Einsamkeit.

Man ist erfolgreich, das ist die eine Sache. Aber am Ende des Tages, wenn ich zu Hause die Tür aufmache, dann bin ich alleine,

klagt er.

Ich bin einsam, da bringt dir auch kein Geld was. Das ist traurig,

bringt Pietro die traurige Wahrheit auf den Punkt.

Giovanni Zarrella gibt ihm Kraft

Im Interview wirkt der notorische Witzbold ernüchtert, verletzlich und verloren. Nach der Trennung von Sarah Lombardi vor über drei Jahren konnte keine Frau die Lücke in seinem Herzen füllen. Seine Familie distanzierte sich von ihrem Sohn nach der Hochzeit.

Sechs Jahre lang hatte er keinen Kontakt zu seinen Eltern und Geschwistern: "Es gab immer Streitereien zwischen Sarah und meinen Eltern – und ich habe mich dann für Sarah entschieden."

Im letzten Jahr näherten sich die Lombardis zwar wieder an, doch so eng wie früher sind sie nicht mehr. 

In meiner schwierigen Phase war Giovanni (Giovanni Zarrella, Anm. d. Red.) einer der wenigen, der wirklich jeden Tag da war,

sagte Pietro mal. Krass! Scheint fast so, als mache Pietro der ganze Showbiz-Rummel gar nicht glücklich. Für seine Zukunft setzt er andere Prioritäten.

Ich hoffe, dass ich in zehn Jahren noch zwei bis drei Kinder habe, eine Frau an meiner Seite und einfach ein schönes Familienleben. Ob ich noch der Typ mit der Kappe bin, der auf der Bühne steht und so erfolgreich ist – schauen wir mal.

Text: Meike Rhoden

Weitere spannende Geschichten liest du in der neuen "OK!" - jeden Mittwoch neu!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Pietro Lombardi: Peinliche Beichte!

DSDS-Juror Pietro Lombardi: Sexy Lapdance