Pietro Lombardi gesteht: "Ich habe Sarah von mir weggeschubst"

Im Hause des Sängers und Noch-Ehefrau Sarah Lombardi kam es zum Polizeieinsatz

Eskalation im Hause Lombardi: Wie ein Polizeisprecher gegenüber OKmag.de bestätigte, kam es am gestrigen Montag zwischen Sarah und Pietro Lombardi zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, weswegen die Beamten zu deren Wohnung in Brühl ausrücken mussten. Jetzt äußerte sich Pietro selbst zu den Schock-Nachrichten.

Pietro Lombardi: "Ich habe sie von mir weggeschubst"

Pietro Lombardi äußerte sich jetzt in einem neuen Statement zu den schweren Vorwürfen, die gegen ihn im Raum stehen. Doch statt alles abzustreiten, gibt der 24-Jährige offen zu, dass ein Streit zwischen ihm und Noch-Ehefrau Sarah Lombardi, 24, eskaliert sei. 

Ich glaube, gestern hätte es keine Polizei gebraucht. Auseinandersetzungen gibt es halt - so ist das Leben. Und jaaaaa, ich habe sie von mir weggeschubst. Vielleicht war das nicht gerade gut, aber dass die Polizei auf einmal dastand, habe ich trotzdem nicht verstanden. Liebe Grüße an die Polizei für - haha - mein Verbot. Was es genau war, weiß ich gar nicht mehr!!!!! Das war und ist der Grund für dieses Schlagzeile,

so Pietro betont locker.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hat Sarah ihn provoziert?

Doch damit nicht genug: Auf den Vorwurf eines Facebook-Fans hin, Pietro müsse sich im Griff haben, lässt der durchklingen, Sarah habe ihn provoziert.

"Man bekommt keine Anzeige fürs Schubsen, außer sie ist schlimm gestürzt dabei. So oder so kann ich nur sagen, ich finde es nicht gut, was du gemacht hast! Man fasst eine Frau nicht an, egal ob leicht oder doll  - egal, was vorher passiert ist!", so der Einwand des Anhängers.

Wenn der gegenüber es will, dann schon, 

erwiderte der Ex-DSDS-Kandidat. 

Strafanzeige gegen ihn wegen Körperverletzung

Während der Vater des kleinen Alessio allerdings nur von einer vergleichsweise harmlosen Tätlichkeit spricht, scheint Sarah Lombardi die Sache anders zu sehen:

Pietro Lombardi wurde ein Rückkehrverbot in das gemeinsame Haus in Köln erteilt und Strafanzeige gegen ihn wegen Körperverletzung gestellt,

so Anton Hamacher, Pressesprecher der Polizei im Rhein-Erft-Kreis zu OKmag.de.

Wie die Polizei weiter gegenüber OKmag.de bestätigte, kam es gestern Abend, 7. November, gegen 18 Uhr zu einer handgreiflichen Auseinander​setzung des Ex-Paares

Sarah Lombardi kehrte nach Polizeieinsatz nach Köln-Hürth zurück

Sarah Lombardi habe nach dem Einsatz in die gemeinsame Doppelhaushälfte in Köln-Hürth zurückkehren wollen, während Pietro in seiner Wohnung in Brühl blieb, wo er seit der Trennung lebt.

Das Paar hatte am 26. Oktober seine Trennung bekannt gegeben, nachdem zuvor Bilder von Sarah mit ihrer mutmaßlichen Affäre Michal T. für Schlagzeilen gesorgt hatten. OK! hatte die Geschichte ans Licht gebracht.