Pietro Lombardi: „Totaler Bullshit!“ Jetzt rechnet er mit Sarah ab

Diese Bemerkung seiner Ex lässt der Sänger nicht auf sich sitzen

Eigentlich überraschten Pietro und Sarah Lombardi, beide 25, ihre Fans gerade posititv mit einem süßen Muttertags-Posting des ehemaligen "DSDS"-Gewinners. Doch das Blatt scheint sich schon wieder gewendet zu haben – denn eine kürzliche Bemerkung seiner Ex bezüglich seiner Vater-Qualitäten brachte den Sänger jetzt auf die Palme.

Sarah Lombardi: "Er hatte keine Zeit"

Vor wenigen Tagen sorgte Sarah Lomardi in ihrer RTL-II-Doku "Sarah - Zurück zu Mir" mit einer umstrittenen Bemerkung für Schlagzeilen, als die junge Mutter erklärte: 

Natürlich ist es in der Vergangenheit oft so gewesen, dass ich den ein- oder anderen Job habe absagen müssen, weil der Pietro oder meine Familie einfach keine Zeit hatten, mir mit Alessio zu helfen. Und bevor ich Alessio in irgendwelche fremden Hände gebe, ist es mir einfach wichtiger, dass ich als Mama da bin.

Wollte Sarah damit etwa andeuten, Pietro habe keine Zeit für seinen Sohn gehabt? Nachdem der 25-Jährige bislang kein böses Wort über seine Ex in den Medien verlor, die nach ihrem Seitensprung-Skandal viel Gegenwind seitens ihrer Fans erfuhr, setzt sich der "Señorita"-Interpret nun zur Wehr.

"Das ist totaler Schwachsinn"

Seine Meinung zu der Sache ist eindeutig: "Schwachsinn, das ist totaler Schwachsinn", erklärt Pietro im Interview mit "t-online".

Am Ende des Tages bin ich der Vater. Wenn sie mich bittet, Alessio für zwei Wochen zu nehmen, ist das für mich doch keine Qual. Ich freue mich über jeden Tag, den ich mit meinem Sohn verbringen darf. Sarah hat mich nicht einmal gefragt, ob ich zwei Wochen auf den Kleinen aufpassen will,

so der Vater von Alessio weiter. "Sie hat ihr Album in Nashville aufgenommen. Wenn sie für zwei Wochen nach Nashville geht, will sie natürlich den Kleinen mitnehmen. Ich kann aber nicht einfach mal eben sagen, dass ich mit nach Nashville komme, um auf ihn aufzupassen. Sarah hätte ihn auch zwei Wochen bei mir lassen können, aber das will sie nicht, weil sie ihn ja dann nicht sehen würde", erklärt Pietro die Situation. Also nehme Sarah die Oma mit, damit sie aufpassen kann. "Das ist totaler Bullshit, dass sie wegen mir Jobs absagen musste."

"Ein Kind ist kein Hindernis einen Job zu machen"

Im Gegenteil – er habe ihr eher geholfen, als dass er ihr im Weg stand. Ein Kind sei kein Hindernis einen Job zu machen. Und Pietro geht sogar noch einen Schritt weiter: "Glaubst du eine DSDS-Zweitplatzierte wäre jemals so groß rausgekommen? Wir haben voneinander profitiert." Und weiter:

'Let's Dance' hatte mich angefragt, aber ich habe gesagt, ich will es nicht machen, nehmt Sarah. Das war ihr Sprungbrett – und darauf habe ich verzichtet.

Tatsächlich stand Pietro bis zuletzt hinter Sarah – selbst als die Gerüchte um eine angebliche Affäre laut wurden, stand er ihr während ihrer "Let's Dance"-Shows bei und feuerte sie aus dem Publikum an. 

Embed from Getty Images

Wie findest du den Vorwurf von Sarah, Pietro habe nicht genügend Zeit gehabt? Stimme unten ab!

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

 

Wie findest du den Vorwurf von Sarah, Pietro habe nicht genügend Zeit gehabt?

%
0
%
0