Pink: Jetzt rastet sie total aus!

Sängerin wehrt sich nach Shitstorm

Pink, 39, hat nach bitterbösen Hasskommentaren die Beherrschung verloren. Internet-User hatten nämlich furchtbare Sachen über das Nacktfoto ihres Sohnes Jameson, 2, geschrieben.

User lästern über Penis von Pinks Sohn

Pink ist der Kragen geplatzt. Nachdem sie ein scheinbar harmloses Familienfoto bei Instagram hochgeladen hatte, hagelte es jede Menge Hasskommentare. Der Grund: Söhnchen Jameson Moon Hart war auf dem Schnappschuss unten ohne zu sehen. Unfassbar: Viele User kommentierten doch tatsächlich in ziemlich unangemessener Weise den Penis des Zweijährigen.

 

 

Nun schlägt die Sängerin zurück. In dem sozialen Netzwerk macht sie ihrem Ärger Luft.

Mit vielen von euch da draußen ist etwas ernsthaft nicht in Ordnung,

beginnt die zweifache Mutter ihren wütenden Instagram Post und fügt hinzu:

Geht ihr wirklich wegen des Penis meines Babys so ab? Wegen der Beschneidung? Echt jetzt? Wie jede normale Mutter am Strand habe ich nicht einmal gemerkt, dass er seine Schwimmwindel ausgezogen hatte.

 

Sängerin wehrt sich gegen Hasskommentare

Das Foto ist nun nur noch in einer zensierten Version online, denn:

Ich habe es gelöscht, weil ihr so verflucht abartig seid.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

❤️

Ein Beitrag geteilt von P!NK (@pink) am

 

Danach hat Pink die Kommentarfunktion ausgeschaltet, weil sie keine Lust auf weitere Diskussionen hat. Zu dem Schnappschuss, der ihre Kinder Jameson und Willow beim Füttern eines Pelikans zeigt, kommentierte sie dann noch sarkastisch:

Hier ist ein Bild von einem Pelikan, den wir offensichtlich gefangen und für Stunden missbraucht haben, bevor wir den Penis meines Babys vor seinem Gesicht baumeln ließen.

Als Mutter wurde Pink schon öfter kritisiert. Auch als sie ihren Sohn Jameson, der an der Hand-Mund-Fuß-Krankheit erkrankt war, mit ins Restaurant nahm, hagelte es jede Menge Kritik.

Diese Artikel darfst du nicht verpassen:

Pink, warum bringst du dein Kind in Gefahr?

Pink und Carey Hart: Ehe-Aus?

Themen