Pippa Middleton: Die irren Diva-Allüren von Kates Schwester

Die 33-Jährige beschäftigt eine Assistentin, die sie sogar auf Toilette begleitet

Haben mich auch alle im Blick? Pippa Middleton genoss es vor wenigen Tagen, von den Fotografen in Wimbledon abgelichtet zu werden. Auf ihre Luxus-Hochzeit angesprochen möchte sie aber lieber nicht.  So hat Pippa extra eine Freundin engagiert, um sie auf Events vor unliebsamen Gästen zu schützen.  Diva-Allüren: Dabei gehört Pippa Middleton als Herzogin Kates Schwester nicht mal zur Royal Family ... 

Zwar gehört Kates Schwester Pippa Middleton nicht zur Royal Family, und einen Job hat sie auch nicht - trotzdem gönnt sie sich zwei (!) persönliche Assistentinnen. Die unglaublichen Diva-Allüren der 33-Jährigen: 

Pippa Middleton: Zwei Assistentinnen für ihr ungestörtes Luxus-Leben

Laut "Daily Mail" beschäftigt Pippa Middleton eine Brünette, die ihre Wäsche trägt und mit den Hunden rausgeht, doch neuerdings zählt eine neue Assistentin zu Pippas Team: Camilla Holland. Holland ist eine alte Freundin von Pippa, die die frisch vermählte Braut zu Events begleitet. Kennengelernt hatten sich die beiden 2002 bei einem 4000-Euro-Kochkurs ... 

 

 

Camilla Holland begleitet Kates Schwester sogar mit auf Toilette

Die irren Aufgaben der neuen Angestellten: Herzogin Kates Schwester vor Langeweile schützen und die Toiletten-Kabine der Brünetten im Blick haben, wenn diese das WC besucht ... 

Vor kurzem stand Camilla Pippa bei ihrer ersten öffentlichen Veranstaltung nach der Hochzeit mit Ehemann James Matthews zur Seite. Bei der Wohltätigkeits-Dinner-Party im "Bunga Bunga"-Restaurant in Covent Garden war es Camillas Job, unliebsame Gäste von der Partybuch-Autorin fernzuhalten. Sollte es jemand wagen, Pippa über ihre millionenschwere Hochzeit auszufragen, war Camilla zur Stelle, um das Thema zu wechseln. Zudem hielt sie Türen für Luxus-Lady Pippa offen und sorgte dafür, dass niemand sonst die Damentoilette betrat, wenn die 33-Jährige zugegen war ... 

Party-Gast: "Es war, als sie sie ein Superstar"

Auweia! Ein Gast und Beobachter des Geschehens plaudert gegenüber "Daily Mail" aus dem Nähkästchen:

Es war, als sei sie ein Superstar mit einer Aufpasserin. Camilla und Pippa hatten definitiv vor dem Event abgemacht, dass Pippa vor jedem außerhalb ihres engsten Freundeskreises geschützt werden müsse. 

Auch ein Zauberer, der Pippa während der Charity-Veranstaltung um das Signieren einer Spielkarte bat, musste erleben, dass sich die Britin dafür zu fein fühlte: Stattdessen unterschrieb Camilla die Karte. 

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!