Prinz George: So teuer ist seine Schule!

Im September wird der kleine Royal eingeschult

Prinz George, 3, wird im September in eine Vorschule eingeschult. Für die teure Privatschule braucht der kleine Royal so einiges, unter anderem Ballettschuhe und eine Schuluniform wird von ihm gefordert. Nicht gerade billig sind die Anschaffungen, die für den Prinzen gemacht werden müssen.

Im September beginnt der Ernst des Lebens für Prinz George, dann wird er nämlich eingeschult. Der kleine Royal wird die Vorschule "St. Thomas School" besuchen, damit ist er der erste britische Thronfolger, der eine Schule besucht, in der nicht nur Jungen sondern auch Mädchen unterrichtet werden. Umgerechnet zahlen Prinz William und Herzogin Kate 6.500 Euro in einem halben Jahr für die Bildung ihres Sohnes.

Teure Uniform für Prinz George

Zu dem Besuch der Schule gehört natürlich auch eine entsprechende Schuluniform. Mehr als 430 Euro kostet eine Ausführung der Schulkleidung. Der kleine George wird wohl mindestens zwei brauchen, ein stattlicher Preis für die tägliche Kleidung eines Vorschülers. Doch die Schule verlangt noch mehr, Ballettschuhe stehen ebenfalls auf der Einkaufsliste. 

Insgesamt bekommt George für den stattlichen Preis einen marineblauen Blazer mit Schulwappen, einen Wollpullover, zwei Poloshirts, eine kurze blaue Hose, zwei Paar Kniestrümpfen, ein Paar Lederschuhe, die Sportausstattung, ein Kunstkittel und ein Outfit für den Ballettunterricht.

Umbauarbeiten für den kleinen Royal

Damit sich Prinz George beim Lernen auch sicher fühlen kann, erlässt die Schule nicht nur strengere Sicherheitsmaßnahmen. Außerdem werden in den kommenden Sommerferien schusssichere Fenster in das Gebäude eingebaut. Im September geht es für Prinz George dann endlich los, wir sind schon gespannt, welche Fächer er am liebsten absolviert. In zwei Jahren wird ihm dann seine kleine Schwester, Prinzessin Charlotte, auf die "St. Thomas School" folgen.

Themen