Prinz Harry und Meghan Markle: Weihnachtsbaumkauf!

Das royale Paar zeigt sich in weihnachtlicher Stimmung in London

Schauspielerin Meghan Markle und Prinz Harry wurden beim gemeinsamen Weihnachtsbaumkauf gesehen. Meghan plauderte mit der Tannenbaumverkäuferin über Heimweh und amerikanisches Essen. Bei dem Tannenbaumshop

Prinz Harry, 32, wurde zusammen mit seiner neuen Freundin, Schauspielerin Meghan Markle, 35, beim Weihnachtsbaumkauf gesichtet. Ein gemeinsames Weihnachten im Kreise der Familie wird es für die beiden aber (noch) nicht geben.

Royale Weihnachtsstimmung

Der Fünfte in der englischen Thronfolge scheint in Weihnachtsstimmung zu sein. Laut britischem "Telegraph" wurde Prinz Harry gemeinsam mit seiner Freundin, "Suits"-Darstellerin Meghan Markle, in Süd-London auf Tannenbaum-Jagd gesichtet. Ganz bodenständig schaute sich das Paar an einem Stand um und plauderte mit den Verkäufern. In dem Shop "Pines and Needles" kauften bereits Promis wie Madonna, Elton John und Noel Gallagher die Bäume für ihr Fest.

Heimweh und britisches Essen

Eine der Verkäuferinnen, die wie Meghan aus den USA stammt, hat deren royale Begleitung nicht erkannt. Die Schauspielerin habe auf sie jedoch einen sehr netten Eindruck gemacht. Sie plauderten über Heimweh, amerikanisches Essen und das kalte englische Wetter. Auf die Frage des Prinzen, welches englische Gericht sie am liebsten möge, sei ihr keine Antwort eingefallen.

Die britischen Verkäufer haben natürlich gleich erkannt, wer da durch die Tannen spazierte. Einer von ihnen reichte dem Enkelsohn von Queen Elizabeth einen Mistelzweig, in Andeutung an das Liebesglück der beiden. Dieser schnupperte jedoch nur daran und befand, er rieche komisch.

Prinz Harry und Meghan Markle Hand in Hand

Nach einer halben Stunde haben die beiden sich für eine 1,80 Meter hohe Nordmanntanne für umgerechnet 77 Euro entschieden. Doch anstatt sich den Baum in sein Cottage im Kensington Palast liefern zu lassen, klemmte der Prinz ihn einfach unter den Arm und ging Hand in Hand mit seiner Meghan davon.

Auf ein Weihnachten mit der ganzen Familie müssen sie aber wohl verzichten: Das britische Protokoll schreibt vor, dass Paare mindestens verlobt sein müssen, um gemeinsam an den Feierlichkeiten der königlichen Familie teilnehmen zu dürfen. Der "Telegraph" vermutet darum, dass die Turteltauben ihr Weihnachtsfest vorziehen, um zusammen feiern zu können.