Prinzessin Victoria spricht ehrlich über ihre Essstörung

Vor 20 Jahren schockte die Schwedin mit Mager-Fotos die Welt

Kronprinzessin Victoria, 39, ist heute gesund und glücklich. Das war jedoch nicht immer so, mit 19 Jahren schockierte sie mit Fotos, auf denen sie extrem abgemagert aussah. Kurz danach bestätigt sich die Befürchtung: Victoria von Schweden leidet unter einer Essstörung! Jetzt spricht sie ehrlich wie nie über ihre Krankheit.

Kurz nach der Bekanntgabe ihrer Essstörung flüchtet Kronprinzessin Victoria von Schweden nach Amerika, dort studiert sie in Yale Geschichte und Politik: "Ich bin in die USA gereist, vor allem um etwas Ruhe zu bekommen. Es war zu viel." Und viel hatte sie damals wirklich um die Ohren, mit nur 18 Jahren ist Victoria bereits die offizielle Vertretung ihres Vaters, sie wird in dem Wissen groß, dass sie die nächste Königin wird.

In den USA habe ich gelernt meine Gefühle auszudrücken und zu verstehen,

erklärt Kronprinzessin Victoria im Interview. 

Flucht vor dem Königshaus

Für Kronprinzessin Victoria war der Druck als junges Mädchen einfach zu groß, umso höher die Verantwortung zu werden schien, umso weniger aß sie mit der Zeit. In den USA nahm sie sich nicht nur eine Auszeit von ihren Pflichten, sie bekam endlich die Hilfe, die sie brauchte und konnte sich selbst viel besser kennenlernen: "In den USA erhielt ich professionelle Hilfe, das war sehr wichtig für mich."

Prinzessin Victoria: Der Kampf ist noch nicht vorbei

In dem Interview mit dem Fernsehsender "TV 4" erklärt Kronprinzessin Victoria, dass das Thema Essstörung sie auch noch nach 20 Jahren verfolgt: "Essstörungen sind ein sehr komplexer Prozess und es braucht viel Energie, Zeit und Arbeit, um sich davon zu erholen. Ich kämpfe noch immer damit.“ Auch wenn der Kampf für Victoria noch nicht vorbei ist, heute sieht sie viel gesünder aus, ist glücklich mit ihren Kindern und ihrem Mann.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei