Produktlinie abgekupfert? Kim Kardashian wegen Initialien verklagt!

Eine Make-up-Künstlerin wirft der 36-Jährigen vor, ihre Beauty-Linie geklaut zu haben

Oh oh, gegen Kim Kardashian, 36, liegt momentan eine Klage vor! Der Reality-TV-Darstellerin und Unternehmerin wird vorgeworfen, ihre Beauty-Linie stark kopiert zu haben...

Hat Kim Kardashian die Beauty-Linie kopiert?

Man sollte denken, für Kim Kardashian könne es derzeit nicht besser laufen. Der "Keeping Up With the Kardashians"-Star und Ehemann Kanye West erwarten bald ihr drittes gemeinsames Kind und auch beruflich standen die Aussichten sehr gut. Kims Beauty-Produktlinie, welche seit knapp einem Monat erhältlich ist, kommt bei den Kunden bestens an. Doch Branchen-Kollegin Kirsten Kjaer Weis könnte der 36-Jährigen nun einen Strich durch die Rechnung machen.

So äußert sich Kims Unternehmen

Die Make-up-Artistin wirft ihr vor, ihre Initialien zu benutzen. Auch das Logo habe Kardashian von ihr abgekupfert. Während Weis mit dem Kürzel KW wirbt, ist Kim Kardashians Linie unter KFW (Kim Kardashian West) bekannt. Nun möchte Weis die weitere Nutzung der Initialien gerichtlich verhindern. Darüber hinaus fordert sie Schadensersatz sowie Beteiligung am Gewinn von der Produktlinie. Schließlich habe der TV-Star "absichtlich, willentlich und vorsätzlich" ihre Produkte kopiert.
So leicht lässt sich Kim das Vorgehen nicht so einfach gefallen. Das Unternehmen von Kardashian habe sich "TMZ" zufolge bereits in einem Statement geäußert und versichert, "dass KKW Beauty in keiner Weise in das Geschäft und Urheberrecht von Weis' KW-Marke eingreift.

Wir denken auch nicht, dass es Ähnlichkeiten gibt,

heißt es weiter. Es bleibt also abzuwarten, wie sich der Prozess weiterentwickelt.