"Promis unter Palmen"-Aussprache: Auch ER wird nicht dabei sein

Neben Bastian Yotta wird auch ein weiterer Kandidat bei der Reunion fehlen

Das wird ein riesen Spektakel! Nach all dem Drama bei "Promis unter Palmen", darf man die Reunion auf keinen Fall verpassen. Sieger und Ober(t)-Mobber Bastian Yotta, 43, wurde vom Sender Sat.1 allerdings schon ausgeladen. Nun wird bekannt, dass auch ein weiterer Teilnehmer fehlen wird. 

"Promis unter Palmen": Noch nie wurde so viel gemobbt

Bastian Yotta ist der Sieger von 100.000 Euro! Obwohl er in der Villa für wahnsinnig viel Unruhe sorgte und auch sonst nur mit krassen Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam macht, schaffte es der Motivationscoach, "Promis unter Palmen" zu gewinnen. Nach der Show äußerte er sich: 

Habe ich Fernsehgeschichte geschrieben? Ist natürlich schon geil.

Das hat Bastian Yotta sicher, doch definitiv nur durch die ekligen Sticheleien, die wirklich unter die Gürtellinie gingen: Zusammen mit Carina Spack und Matthias Mangiapane wetterte er so extrem gegen Unternehmerin Claudia Obert, dass diese schließlich freiwillig ihre Koffer packte

Selbst Desirée Nick, mit der sich Claudia zu Anfang der Show in den Haaren hatte, nahm diese auf Facebook in Schutz:

Zwischen mir und Claudia war es ein Schlagabtausch von Frau zu Frau, gestern sah man eine primitive Horde unterbelichteter Mitläufer die einem frauenverachtetem 'Führer' und Schwachmaten der sich als 'Mentor' darstellt, in MENSCHENVERACHTENDER WEISE kollektiv gefolgt sind, so dass es mich persönlich an die dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte erinnert hat.

Als Konsequenz dieses extremen Mobbings verlor Carina einen Kooperationsvertrag mit der Marke "Smile Secret". Bastian Yotta wird von nun an vom Sender boykottiert. Somit wird er auch bei der "Großen Aussprache" am 6. Mai nicht mit von der Partie sein. Doch nun wird bekannt, dass auch ein weiterer Teilnehmer der Show fehlen wird ...

Mehr zu "Promis unter Palmen":

 

"Promis Unter Palmen"-Reunion ohne Ronald Schill

Auch der "Richter gnadenlos" wird laut "Bild" bei der Aussprache nicht dabei sein. Liegt es vielleicht daran, dass er Janine Pink in der Show kurz etwas unsittlich berührte?

 

 

 

Wohl nicht. Diese gab im Insta-Livestream mit Natascha Ochsenknecht sogar zu, dass der Sender die Anmach-Versuche schlimmer dargestellt habe, als sie wirklich waren: "Er ist mir nur einmal an die Monika gefahren." Durch eine Art Boomerang-Funktion sah es wohl aber so aus, als hätte er Janine mehrmals in den Schritt gegriffen.

Ronald Schill könne wohl aufgrund der aktuellen Situation nicht an der Aussprache teilnehmen: Wegen der Corona-Krise darf er Brasilien nicht verlassen. Man habe wohl noch über eine Einschaltung per Live-Video nachgedacht, jedoch sei die Internetverbing einfach zu schlecht. 

Was denkst du? Werden bei der "Promis unter Palmen"-Aussprache die Fetzen fliegen? Stimme jetzt bei unserem Voting ab!

Werden bei der "Promis unter Palmen"-Aussprache die Fetzen fliegen?

%
0
%
0