"Promis unter Palmen": Bittere Abrechnung vor dem Finale

Eskaliert die Situation erneut?

Heute Abend (29. April) treffen die "Promis unter Palmen"-Kandidaten nach dem Finale erneut aufeinander. Kommt es zum Showdown zwischen Claudia Obert und der Mobbing-Gruppe um Bastian Yotta und Carina Spack? Schon vor Showstart rechnet Julian FM Stoeckel im "OKmag.de"-Interview den Stars ab.

Julian FM Stoeckel: Abrechung mit "Promis unter Palmen"

"Promis unter Palmen" hat jegliche Form von Unterhaltung verlassen. Dieser Meinung ist Schauspieler und Designer Julian FM Stoeckel. Die Mobbing-Attacken von Bastian Yotta, Carina Spack & Co. auf Unternehmerin Claudia Obert schockte viele Zuschauer. Dass sich die Mobber jetzt unfair behandelt fühlen, könne Stoeckel nicht nachvollziehen. Denn:

Es gibt eine goldene Regel im Showgeschäft: Was du nicht sagst, kann nicht gesendet werden. Wenn du dich nicht als Idiot darstellst, kann kein Cutter der Welt dich zu einem Idioten schneiden (…) Das, was du aussendest, mit dem Wort, das wird verwendet und wenn jemand so viel Fläche bietet und sich so präsentiert, natürlich, Mobbing ist scheiße, aber wenn du das da bietest, der Sender wird nicht nein sagen,

sagte er im Instagram-Interview mit "OKmag.de". Die Verantwortlichen der Show hätten im Vorfeld genauer hinschauen müssen, wen sie da für ihre Show eingekauft haben, so der Designer.

Mehr zu "Promis unter Palmen":

 

 

"Mein Anspruch ist Unterhaltung und nicht Hetze"

Zur Erinnerung: Während Claudia Obert bei "Promis unter Palmen" einfach nur schlafen wollte, hielten Bastian Yotta, Janine Pink und Carina Spack sie mit voller Absicht davon ab. Carina raschelte beispielsweise mit einer Chips-Tüte. Über diese Szene sagte Julian FM Stoeckel in Bezug auf Carina Spack:

Wenn ich da gelegen hätte, was an sich schon schlimm gewesen wäre, dann wäre ich aufgestanden und hätte gesagt: ‘Was ist eigentlich mit dir? Hast du ein Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom?‘

Carina hätte lieber eine Runde in den Pool gehen sollen, um sich abzureagieren.

"Man muss sich wünschen, dass Bastian Yotta von der Bildfläche verschwindet"

Auch mit Bastian Yotta rechnete er ab:

Man müsste es ihm, uns Kollegen und auch dem Publikum wünschen, dass er von der Bildfläche verschwindet, weil das, was der anbietet, das hat jegliche Form von Unterhaltung verlassen. Das ist keine Unterhaltung. Das ist Rumgeprolle.

Tobias Wegener hingegen, habe mit seiner Rolle einfach Glück gehabt und die Situationen deeskaliert. "Tobi steht ja eigentlich für nichts, er ist einfach da, aber er stört nicht", so Julian.

Ob es heute Abend wieder zum Streit kommt, erfahren die Zuschauer ab 20:15 Uhr bei "Promis unter Palmen" in Sat.1.

Hier siehst du das komplette Gespräch mit Julian FM Stoeckel:

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von OKmag.de OK! Magazin Germany (@okmagazin) am

 

Teilst du Julians Meinung?

%
0
%
0