Rafael van der Vaart & Christie Bokma: Trennung?

Der Fußballer und die hübsche Holländerin sollen kein Paar mehr sein

Ist schon wieder alles aus zwischen Rafael van der Vaart, 32, und Christie Bokma, 23? Wie die holländische Zeitung "De Telegraaf" berichtet, sollen sich der Betis-Sevilla-Kicker und das schöne Model bereits vor Weihnachten getrennt haben. 

Trennung bei Rafael & seiner Christie?

Nur ein paar Monate waren sie offiziell ein Paar, wollten es langsam angehen lassen. Doch jetzt soll schon wieder alles vorbei sein zwischen dem Ex von Sabia Boulahrouz und seiner Christie. Das zumindest berichten holländische Medien. Was dran ist an den Gerüchten, ist noch unklar. So auch - sollten sich diese bewahrheiten - was letztlich zum Liebes-Aus zwischen dem Fußballer und dem holländischen Model geführt hat. 

Junge Liebe

Erst vor gut zwei Monaten hatte sich Rafa zu seiner neuen Liebe geäußert, erklärte gegenüber dem holländischen Magazin "Story":

Ich habe Ruhe nötig, ganz viel Ruhe. Das ist auch wichtig für meinen Sohn Damian. Ich will nicht abstreiten, dass ich eine Freundin habe, aber es ist alles noch frisch. Sie war schon ein paar mal hier und wir haben gemeinsam eine lustige Zeit. Mehr will ich dazu noch nicht sagen.

Und auch Christie schwärmte, von einem Kamerateam auf ihre neue Beziehung angesprochen: "Wir haben eine Menge Spaß zusammen."

 

Die Mutter eines siebenjährigen Sohnes soll ihren neuen Freund bereits mehrmals in seiner neuen Heimat Sevilla besucht haben. 

 

Ob und woran die Liebe der beiden zerbrach, darüber kann derzeit nur spekuliert werden. 

 

Süßes Pärchen-Foto

 

Christie soll in der Zwischenzeit einen romantischen Schnappschuss von sich und ihrem (Ex-)Freund auf ihrer Facebook gepostet haben. Auf dem Foto, das offenbar nur ihren Freunden zugänglich ist, hält der 32-Jährige seine Liebste zärtlich im Arm und auch Christie strahlt glücklich in die Kamera. Das Posting versah die die junge Mutter angeblich mit roten Herzen - um die Gerüchte um ein Liebes-Aus aus dem Weg zu räumen?

 

To be continued ...