Regina Halmich nach "Promi Shopping Queen": "War froh, dass ich Sonja hatte"

Die Boxerin nimmt nach "Promi Shopping Queen" ihre Shopping-Begleitung Sonja Kiefer in Schutz

Das Shopping-Duo Regina Halmich, 38, und Designerin Sonja Kiefer bekam in der gestrigen Folge der "Promi Shopping Queen" ordentlich was ab. Guido Maria Kretschmer kritisierte die frühere Profi-Boxerin als zu passiv, Shoppingbegleiterin Sonja hingegen kam ganz schön dominant weg. Jetzt wehrt sich die Sportlerin exklusiv in OK! gegen die Ausstrahlung - und packt die Wahrheit hinter den Kulissen aus!

"Sie ein ganz herzlicher Mensch"

Es tut mir so leid, dass Sonja so dominant rüberkam,

erzählt Regina im Interview mit OK!. Dabei sei die Designerin, mit der die Blondine schon seit Jahren befreundet ist, privat doch ganz anders. 

Sie ist ein ganz herzlicher und lieber Mensch.

"Sie hat nur versucht, meine Idee umzusetzen"

Doch davon war am Sonntagabend wenig zu sehen. Stattdessen kommandierte Sonja herum, moserte, forderte, zupfte. Regina konnte nur machen, was die Designerin ansagte... Was war da bloß los? Gegenüber OK! klärt die Boxerin auf: 

Wir haben einen Abend vor der Shoppingtour telefoniert, und dabei habe ich ihr genau gesagt, was ich mir vorstelle, dass ich zum Thema Jumpsuit einen Ibizia-Hippie-Style umsetzen möchte. Die Idee kam also von mir, und Sonja hat nur versucht, sie bestmöglich umzusetzen. Sie kennt mich und meine Vorstellungen und wollte sie genau befolgen. 

Und natürlich verlasse sie sich in Modefragen auch gerne auf die Expertenmeinung ihrer Freundin, die als Designerin sehr erfolgreich ist. 

Ich war froh, dass ich sie an meiner Seite hatte!