Respektloser Tweet von Rapper Fler nach Paris-Attentat!

Fieser Diss gegen Joko und Klaas

Noch immer ist die Welt geschockt über die tragischen Terror-Ereignisse, die sich in der Nacht vom 13. auf den 14. November in Paris ereigneten: Nacheinander erfolgten sieben aufeinanderfolgende Anschläge, bei denen mindestens 120 Menschen ums Leben gekommen sind. Auf den sozialen Netzwerken äußerten viele Promis heute ihr Mitgefühl gegenüber den Opfern und ihren Angehörigen. Anders der deutsche Rapper Fler, 33, - er nutzte die Tragödie für einen makaberen Tweet.

Fler wünscht Joko und Klaas den Tod

Es ist respektlos und schamlos zugleich, was sich Fler jetzt auf Twitter leistete: Statt wie alle anderen Promis ihr Beileid zu bekunden, richten sich seine Worte gezielt als Angriff gegen Joko Winterscheidt, 36, und Klaas Heufer-Umlauf, 32. Auf dem sozialen Netzwerk schrieb der 33-Jährige:

Joko und Klaas hoffentlich in Paris!

 

 

 

 

Fans sind geschockt über so viel Missgunst

Selbst seine Fans, die die tabulosen Texte des Rappers gewöhnt sind, finden keine Worte für sein unangebrachtes Verhalten. In den Kommentaren hagelt es Kritik:

Ekelhaft, widerlich.

Wenn man mit seiner ‚Musik‘ nicht mehr in die Schlagzeilen kommt, dann vielleicht mit hirnlosen Tweets.

So jemanden wie dich sollte man weg sperren! Traurig, dass es Menschen gibt, die sich über solche Taten erfreuen und Menschen so etwas wünschen.

Null Bildung, null Niveau. Da hilft auch kein Geld.

Man kann Leute nicht mögen, aber jemandem den Tod oder etwas Schlimmes zu wünschen hat mit Menschlichkeit nichts mehr zu tun.

Einsicht sucht man bei Fler allerdings vergeblich, er setzt sogar noch einen drauf und wünscht sich einen Anschlag in Berlin: „…und wenn in Berlin bitte bei Joko im Garten!“. Beim so viel mangelndem Schamgefühl fehlen leider auch uns die Worte. Joko und Klaas selbst haben sich zu dem verbalen Angriff bisher nicht geäußert.