Retter in der Not: „The Walking Dead“-Stars in Autounfall verwickelt

Zwei Darsteller der Kultserie retteten Unfallopfern womöglich das Leben

In der Kultserie „Walking Dead“ beweisen „Glenn“ und „Daryl“ immer wieder viel Mitgefühl und das hat offenbar auch auf die Darsteller abgefärbt. Steven Yeun, 32, und Norman Reedus, 47, kamen jetzt bei einem Autounfall zur Hilfe - dafür unterbrachen sie sogar die Dreharbeiten!

„The Walking Dead“-Stars als Retter in der Not

Sie waren gerade auf dem Weg zu einem abgesperrten Drehort, um eine neue Szene der siebten Staffel von „The Walking Dead“ zu drehen, als sie an einer Unfallszene vorbei kamen. Steven Yeun (Glenn Rhee) und Norman Reedus (Daryl) zögerten offenbar keine Sekunde, um den in den Unfall verwickelten Personen zur Hilfe zu kommen, so berichtet das „The Walking Dead“-Insiderportal „The Spoiling Dead Fans“. Auch Bilder der Szene veröffentlicht das Portal.

 

 

Wer stirbt bei „The Walking Dead“?

Wirklich dramatisch scheint der Unfall nicht gewesen zu sein, doch für die Fans von „The Walking Dead“ steckt hinter der Beobachtung, dass Yeun und Reedus zusammen gesehen wurden, noch viel mehr. Am Ende der letzten Staffel gab es nämlich einen mysteriösen Tod. Dass die beiden Schauspieler nun unweit von einem Drehort zusammen gesichtet worden, ist für die Fans ein klares Zeichen, dass es weder „Glenn“ noch „Daryl“ sind, die bei „The Walking Dead“ ausscheiden.