Robin Williams Frau nach seinem Tod: "Ich konnte nur noch schreien"

Susan Schneider bricht im Interview mit "ABC News" in Tränen aus

Über ein Jahr ist es nun her, als Robin Williams († 63) sich das Leben nahm. Nicht nur eine ganze Fangemeinde trauert um den weltberühmten Oscarpreisträger - vor allem für Williams Kinder und seine Frau Susan Schneider war der plötzliche Tod des Familienoberhauptes ein großer Schock. Jetzt spricht seine zurückgelassene Frau erstmals gegenüber der Presse über den Verlust ihres Mannes...

Susan Schneider bricht im Interview in Tränen aus

Über ein Jahr hat sich Susan Schneider aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und kein Statement zum Tod ihres geliebten Mannes abgegeben. Doch mittlerweile, auch wenn es ihr noch immer schwer fällt, kann die Witwe über das schreckliche Ereignis sprechen.

Zwar konnte ihr der Anblick ihres Partners, der sich in seinem Haus in Marin County, Kalifornien, erhängt hatte, erspart. Doch als man ihr die tragische Nachricht mitteilte, war dies dennoch ein großer Schock für sie. Williams Sekretärin Rebecca Erwin Spencer hatte die Leiche des 63-Jährigen gefunden.

"Ich konnte nur noch schreien"

In einem emotionalen Interview mit Amy Rohrbach von "ABC News" blickt Susan Schneider zurück an den Moment, als ihr die Nachricht überbracht wurde.

Ich konnte nur noch schreien. Robin, was ist geschehen? Was hast du getan? ,

erinnert sie sich.

Die Liebe zu Robin Williams war "die beste ihres Lebens"

Der Tod ihres Mannes nimmt sie noch so sehr mit, dass im Gespräch in Tränen ausbricht. Noch immer kann sie nicht glauben, dass der Schauspieler sich das angetan hat.

Es war die beste Liebe, die ich mir je hätte erträumen können ,

gesteht Schneider.

Das Interview wird in voller Länge am Dienstag, 3. November, bei "Good Morning America" und Nightline" ausgestrahlt werden.