Rodrigo Alves: Schock-Foto nach OP

Der einstige Real-Life-Ken hat es schon wieder getan

Von Rodrigo Alves, 36, zu Roddy. Als Real-Life-Ken wurde er berühmt, doch nach seinem Outing als Transfrau will er in Zukunft als Barbie durch die Welt gehen. An einem OP-Marathon kommt Roddy da nicht vorbei. Nach einem schmerzhaften Eingriff schockt Alves seine Fans jetzt mit einem erschreckenden Foto.

Rodrigo Alves will als Frau leben

Mit diesem Statement überraschte Rodrigo Alves, der sich jetzt Roddy nennt, seine Fans bei "Instagram":

Ich bin als Ken bekannt, aber innerlich habe ich mich immer wie Barbie gefühlt.

Auf seinem/ihrem Account gibt es keine Ken-Bilder mehr. Rodrigo steht zu seinem neuen Ich. "Das Leben hat sich noch nie so gut angefühlt", so Roddy. Das Fake-Sixpack ist bereits weg, der Po wurde vergrößert und in diesem Jahr stehen noch die Brüste, der Adamsapfel und der Penis auf dem Plan. Ein krasser OP-Marathon! Roddys jüngster Eingriff war im Gesicht. Er veröffentlichte ein schockierendes Bild nach der OP!

Mehr zum OP-Horror um Rodrigo Alves:

 

Schock-Foto nach Beauty-OP!

Um dem Traum von weiblicheren Gesichtszügen näher zu kommen, legte sich Roddy unters Messer. Nach dem Eingriff war ihr Gesicht, besonders die Augen, angeschwollen und blau.

Ich kann nicht gut sehen. Auf einer Skala von eins bis zehn ist der Schmerz, würde ich sagen, bei vier oder drei,

erzählte Alves in einer "Insta-Story". Auch wenn die Blondine sich aktuell noch Roddy nennt, will sie im März ihren neuen Frauennamen bekannt geben. Hoffentlich mutet der einstige Real-Life-Ken seinem Körper nicht zu viel zu …

Themen