"Rote Rosen": Dreh-Stop! So geht es jetzt weiter

Corona-Albtraum am Set

Was für ein Schock! Am Set des ARD-Klassikers "Rote Rosen" gab es gleich zwei positive Corona-Tests. Was das jetzt für die Dreharbeiten bedeutet und wie es jetzt weitergeht ...

"Rote Rosen": Wie konnte es dazu kommen?

Es sollte ein Routine-Test sein – und endete mit einer schlimmen Überraschung. "Bei einer Routine-Testung des Teams sind zwei Mitarbeiter positiv getestet worden. Dies sind die ersten Corona-Fälle in der Produktion", erklärt "Rote Rosen"-Produzent Jan Diepers in einem Statement. Klingt so, als hätten bisher alle sehr auf die geltenden Hygiene-Maßnahmen geachtet. Die Produktion der ARD-Telenovela wurde natürlich sofort gestoppt und die Dreharbeiten wurden vorerst verschoben.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

"Rote Rosen": Knapp 70 Menschen sind betroffen

Zwischen 60 und 70 Schauspieler und Schauspielerinnen, sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind wohl insgesamt betroffen. Sie alle mussten sich umgehend nach Hause begeben und warten, bis es am Set wieder weitergehen kann. Die zwei positiv getesteten Mitarbeiter und ihre Kontaktpersonen haben sich demnach direkt in Isolation begeben. Nun ist das Gesundheitsamt dabei, verlässlich alle weiteren Kontakte ausfindig zu machen. Um die 150 Menschen sind normalerweise vor Ort in Lüneburg beschäftigt. Doch zum Glück waren viele von ihnen bereits im Homeoffice, als sich der Vorfall ereignete.

Große Panik um Zeitverlust herrscht bisher aber noch nicht: Es wurde fleißig vorgedreht! Ganze zwei Monate wird die Sendung im Voraus produziert. Die Ausstrahlung ist also für die nächsten Wochen gesichert, weiß "Rote Rosen"-Produktionssprecher Dieter Zurstraßen:

Da zahlt es sich aus, dass intensiv vorproduziert und kein Urlaub an Weihnachten und Ostern gemacht wurde,

Das klingt nach ein ein paar fleißigen und zweitintensiven Monaten! Bereits im ersten Lockdown mussten ältere Folgen ausgestrahlt werden – das sollte auf keinen Fall noch einmal passieren.

Nach "Rote Rosen"-Ausfall: So geht es jetzt weiter

Und jetzt gibt es auch endlich wieder eine deutlich erfreulichere Nachricht: Schon in wenigen Tagen sollen die Dreharbeiten zu "Rote Rosen" offiziell wieder aufgenommen werden, wie Programmdirektor Bernhard Möllmann auf Nachfrage von OKmag.de bestätigte. Natürlich nur, wenn alle Serien-Stars negativ auf das Corona-Virus getestet würden:

Es soll am Freitag (30. April, Anm. d. Red.) weitergehen. Voraussetzung allerdings: Der coronabedingte Produktionsstopp wird nur aufgehoben, wenn alle Beteiligten 'negativ' sind.

Eine Nachricht, die viele "Rote Rosen"-Fans freuen dürfte!

"Rote Rosen" läuft montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten.

Schaust du gerne mal "Rote Rosen" ?

%
0
%
0
Themen
Corona,
Quarantäne,