"RTL schafft es wieder, die Menschen vorzuführen": Geht RTL in der Dschungelshow zu weit?

"RTL schafft es wieder, die Menschen vorzuführen"

Tag 4 der Dschungelshow sorgte dank seiner drei neuen Kandidaten endlich für das langersehnte Trash-Feeling, doch zu welchem Preis?

Dschungelshow-Bea Fiedler spaletet das Netz

Das Dschungelcamp-Ersatzformat "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" konnte bislang nicht überzeugen: Sowohl Kandidaten-Wahl als auch das Gesamtkonzept fielen bei vielen Zuschauern durch: Zu unbekannte Promis und viel zu langweilig lautete der Kritik vieler Fans.

Das könnte sich seit dem Einzug der neuen 3er-Gruppe allerdings geändert haben: An Tag 4 (18. Januar) zogen "Prince Charming"-Sieger Lars Tönsfeuerborn, DSDS-Kandidatn Lydia Kelovitz und Ex-Playmate Bea Fiedler ins Tiny House - und sorgten gleich zu Beginn für Stimmung.

Mehr zur Dschungelshow:

 

 

"Die Frau braucht dringend Hilfe"

Ins Visier der Zuschauer gerät dabei vor allem die diesjährige älteste Dschungelshow-Kandidatin Bea Fiedler. Während sich die meisten Zuschauer im Netz über die Teilnahme der 64-Jährigen freuen und sie schon jetzt als heimliche Favoritin gilt, sehen andere ein großes Problem darin, denn das ehemalige Sexsymbol scheint in nach Meinung vieler in keiner guten Verfassung zu sein.

Zudem enthüllt Bea Fiedler gleich zu Beginn ihre traurige Lebensgeschichte: Seit 13 Jahren ist die Sozialhilfeempfängerin, mit ihrem Sohn hat sie seit Jahren keinen Kontakt mehr und 2010 bekam sie außerdem die Diagnose Leberzirrhose, seither habe sie keinen Tropfen Alkohol mehr getrunken. Die 64-Jährige betonte gleich zu Beginn, dass sie das Preisgeld von 50.000 Euro gut gebrauchen könne.

Dass die "Eis am Stiel"-Darstellerin überhaupt Teil der Dschungelshow ist, empfinden viele Zuschauer als heftige Demütigung. Im Netz hagelt es Kritik:

RTL schafft es ja wieder, einen Menschen vorzuführen zur Belustigung …

Die Frau braucht dringend Hilfe!

Traurig ist das. Sie wird richtig vorgeführt. Aber sie braucht das Geld offensichtlich.

Traurig … Gar nicht lustig.

Sorry, aber es ist unverantwortlich. Bea braucht dringend Hilfe!

Die Bea tut mir echt leid.

Warum führt RTL arme Seelen in Not immer vor? Diese alte Dame ist fertig, fix und fertig mit ihrer Gesundheit, hat offensichtlich ein Alkoholproblem und eine sehr geringe Frustrationsgrenze.

Man muss kein Psychologe sein, um zu erkennen, dass die Frau durch ist und Hilfe braucht. Warum viele sie so toll finden und sich daran ergötzen, verstehe ich einfach nicht. Ich finde es eher traurig …

Gewisse Personen muss man nicht zwingend vor die Kamera holen, weil man doch sehen kann wie sehr sie sich selber schaden.

Auch die Tatsache, dass Lars Tönsfeuerborn, Lydia Kelovitz und Bea Fiedler als Goodie ausgerechnet eine Flasche Alkohol bekommen, obwohl die 64-Jährige zuvor von ihrer Leberzirrhose nach jahrelangem Alkoholkonsum berichtet hatte, geht vielen gegen den Strich: "Wieder eine Glanzleistung von RTL, Alkohol hinzustellen, wenn 'ne schwere Alkoholikerin dabei ist."

Kritik, mit der RTL wahrscheinlich nicht gerechnet hatte ...

"Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" läuft täglich um 22:15 Uhr bei RTL und jederzeit im TVNOW-Livestream.

Themen