Rührend! Ariana Grande besucht Opfer im Krankenhaus

Knapp drei Wochen nach dem Terroranschlag ist die Sängerin zurück in Manchester

Tapfer! Ariana Grande ist knapp drei Wochen nach dem Anschlag wieder zurück in Manchester Ariana Grande nahm sich besonders viel Zeit für die verletzten Kinder im Krankenhaus Die Anteilnahme nach dem Terroranschlag in Manchester, bei dem 22 Menschen starben und über 100 weitere verletzt wurden, ist riesig

Es war ein Schock für die ganze Welt: Kurz nach einem Konzert von US-Star Ariana Grande, 23, zündete ein Selbstmord-Attentäter in Manchester eine Bombe und riss sich und 22 Menschen in den Tod, weitere 100 wurden teilweise schwer verletzt. Besonders tragisch: Unter den Opfern waren überwiegend Kinder und Jugendliche. Trotz der schlimmen Ereignisse, zeigt sich Ariana tapfer und kehrte vor wenigen Stunden nach Manchester zurück. Und ihre erste Priorität gilt den verletzten Kindern, die sie im Krankenhaus besuchte.

Kurz nach Terror in Manchester

Kaum jemand kann sich vorstellen, wie es Ariana Grande derzeit ergehen mag. Nicht einmal drei Wochen nach dem Terroranschlag kurz nach ihrem Konzert, kehrte die 23-Jährige vor wenigen Stunden nach Manchester zurück. Für ihr geplantes Benefizkonzert trommelte die Sängerin hochkarätige Stars wie Justin Bieber und Miley Cyrus zusammen, auch Robbie Williams soll mit von der Partie sein. Die Einnahmen des morgigen Konzerts (4. Juni), möchte die junge Musikerin den Opfern und Hinterbliebenen des Selbstmordattentats spenden. Ihre geplanten Tour-Termine hatte Ariana vorerst abgesagt.

Ariana Grande besucht Opfer im Krankenhaus

Doch vor ihrem großen Auftritt, gibt es für Ariana Grande offenbar eine ganz andere Priorität: Die verletzten Opfer im Krankenhaus, für die sich der US-Star eine Menge Zeit nahm. Mit Autogrammen und Geschenken ausgestattet, besuchte die 23-Jährige die Kinder, unter anderem die zehnjährige Jaden Farrell-Mann aus dem britischen Denton. Das kleine Mädchen überlebte den Anschlag am 22. Mai, brach sich jedoch beide Beine und musste sich zwei Operationen unterziehen:

Jaden schaute gerade fern, als auf einmal Ariana Grande hereinspazierte. Vorher war schon Prinz William da. Ariana umarmte und küsste sie, Jaden war völlig überwältigt,

so die Mutter der kleinen Jaden Farrell-Mann. Bei Twitter schrieb die 10-Jährige begeistert: "Ich habe heute meine Königin getroffen." Und auch Ariana Grande teilte ein rührendes Foto in schwarz-weiß, dass sie am Krankenbett des kleinen Mädchens zeigt:

 

 

💛

Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am

"One Love"-Benefizkonzert restlos ausverkauft

Eins ist wohl klar: Der Terroranschlag von Manchester brachte Ariana und ihre Fans, aber auch Menschen weltweit nur noch näher zusammen. Morgen, 4. Juni findet auf dem "Emirates Old Trafford Cricket Ground" in Manchester das "One Love"-Benefizkonzert statt, dass nach nur wenigen Minuten bereits restlos ausverkauft war.