Sarah Jessica Parker & Kim Cattrall: Langersehnte Reunion!

Begraben die Streithähne endlich das Kriegsbeil?

Große Überraschung für alle "Sex and the City"-Fans: Sarah Jessica Parker, 55, und Kim Cattrall, 63, scheinen ihr Kriegsbeil begraben zu haben. Warum wir uns trotzdem nicht zu früh freuen dürfen und was das Coronavirus damit zu tun hat ...

Für "Sex and the City"-Fan: Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall sind wieder vereint

Krisenzeiten bringen Wunder mit sich: Das Coronavirus geht selbstverständlich auch an den "Sex and the City"-Ladies nicht spurlos vorbei. Für einen guten Zweck haben es die Streithähne Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall sogar geschafft, endlich wieder einen gemeinsamen Auftritt hinzulegen - ohne Zickenzoff. Trotz des ständigen Streitthemas ließen sich die Carrie- sowie Samantha-Darstellerin erneut auf ein "Sex and the City"-Projekt ein.

Im Rahmen des "The Bradshaw Boys"-Podcast melden sich die Zwei mit ihren Kolleginnen Kristin Davis und Cynthia Nixon zu Wort. Für einen ihrer größten Fans Meg, eine Ärztin aus New York City, schließen sich die vier Damen wieder zusammen. Meg arbeitet aktuell auf der Intensivstation und kümmert sich um die zahlreichen Corona-Patienten. Sarah & Co. wollen der Medizinerin etwas zurückgeben, überraschen sie mit einem Telefonat und bedanken sich für ihre harte Arbeit im Gesundheitswesen:

Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden, die Dankbarkeit, Anerkennung, Respekt, Verehrung, Ehrfurcht übermitteln. Ich bin inspiriert. Ich bin überwältigt,

erklärt die 55-Jährige gegenüber ihres Fans. Meg, die sich ihr Leben lang als riesiger SatC-Fan bezeichnet, muss hin und weg gewesen sein.

Mehr zu den "Sex and the City"-Stars:

Emotionaler Podcast: In der Corona-Krise halten die Serien-Stars zusammen

Auch Kim will ihre Dankbarkeit ausdrücken und gibt Meg zu verstehen: "Ohne dich könnten wir nicht weitermachen." Und Miranda-Darstellerin Cynthia hat eine ganz besondere Verbindung zu Megs Arbeit:

Ich weiß, wie großartig dein Krankenhaus ist. Ihr habt das Leben meiner Mutter gerettet, als sie 2001 einen Herzinfarkt hatte. (...) Ihr seid unsere Helden. Bitte, passt auf euch auf.

Auch wenn es nur eine kurze und virtuelle Reunion der Vier war, könnte es ein Lichtblick in die Zukunft sein. Vielleicht realisieren Sarah und Kim ja in schweren Zeiten wie diesen, worauf es wirklich ankommt und dass es sich einfacher lebt, wenn man Streitigkeiten bereingt

Was meinst du dazu? Werden sich die beiden eines Tages wieder versöhnen können? Stimme in unserem Voting unten ab!

 

Embed from Getty Images

 

Werden Sarah und Kim sich jemals versöhnen?

%
0
%
0