Sarah Knappik: Dschungelcamp-Lüge enthüllt!

2011 nahm das Reality-Sternchen an der RTL-Show teil

2011 war Sarah Knappik, 32, im Dschungelcamp und unterhielt das Publikum mit ihrer schrillen Art. Doch jetzt, acht Jahre später, gesteht sie, dass sie damals in einem wichtigen Punkt gelogen hat. 

Sarah Knappik: Von GNTM ins Dschungelcamp 

Sarah Knappik hat im Fernsehen schon immer polarisiert. Bereits bei ihrem TV-Debüt 2008 bei "Germany's Next Topmodel" wurde sie als beste Freundin von Gina-Lisa Lohfink und für ihren gemeinsamen Slogan "Zack die Bohne" von vielen Fans begeistert gefeiert - während andere GNTM-Zuschauer dem Duo nichts abgewinnen konnten.

Gina-Lisa und Sarah 2009 gemeinsam auf dem roten Teppich von der “Echo“-Verleihung/ ©ddp Images
 

Auch im Dschungelcamp wurde sie schnell zu einer der beliebtesten Kandidatinnen, die immer eine ganz eigene Sichtweise auf die Teilnehmer und Aufgaben mitbrachte. Doch nun gab sie zu, dass sie vor acht Jahren allen etwas vorgemacht hat – und mit einer Lüge für sich einen Vorteil herausschlagen konnte. 

Dschungelcamp 2011: Sarah verließ das Camp damals freiwillig / ©RTL
 
 

"Das war einfach nur Selbstschutz"

In der Sendung "Prominent" gab die 32-Jährige zu, dass sie keine Vegetarierin war, als sie 2011 am TV-Format "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" teilgenommen hatte.

Das war einfach nur ein Selbstschutz. Ich wollte einfach nie irgendwelche Penisse, Eier oder Hoden essen. Deswegen habe ich gesagt, ich bin Vegetarier. Das tut ja auch keinem weh,

sagte die Blondine bei Vox über ihre Notlüge.

 

Ob die Notlüge fair den anderen Campern gegenüber war, bleibt fraglich. Zumindest als Selbstschutz hat die Strategie auf jeden Fall gut funktioniert. 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Sarah Knappik nackt im "Playboy": "Habe mich viele Jahre für meinen Körper geschämt"

Sarah Knappik und Gina-Lisa Lohfink: Versöhnung im TV