Sarah Lombardi: Schock-Nachricht nach dem Training

"Ich hatte mir schon das Schlimmste ausgemalt"

Das hatte sich Sarah Lombardi, 26, anders vorgestellt. Die Sängerin trainiert aktuell für "Holiday On Ice". Als sie am Mittwoch jedoch aus der Eishalle kam, war plötzlich ihr Auto verschwunden.

"Leute, ihr wisst nicht, was gerade passiert ist"

Aufgelöst wandte sich Sarah am Mittwoch via "Instagram"-Story an ihre Fans. Aufgeregt schilderte sie ihren Followern die unschöne Situation.

Leute, ihr wisst nicht, was gerade passiert ist. Das darf nicht wahr sein. Ich komme gerade aus der Eishalle raus, ich wollte einfach ins Auto steigen und nach Hause fahren und das Auto ist einfach weg,

so die 26-Jährige. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sarah lombardi (@sarellax3) am

Ich habe sogar gerade angerufen beim Abschleppdienst. Mein Auto wurde nicht abgeschleppt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es abgeschlossen habe. Ich bin mir zu einer Million Prozent sicher, dass ich es genau hier geparkt habe. Ich bin ja nicht doof und mein Auto ist einfach weg. Da ist mein Portemonnaie drin, mein Ausweis, Geld, Hausschlüssel - einfach alles,

erklärte Sarah.

Sie fragte ihre Fans, was sie machen solle, da sie nicht einmal Geld habe, um mit dem Taxi zur Polizei zu fahren. Nachdem sie ihre Follower über den vermeintlichen Autoklau informiert hatte, wurde es ruhig auf ihrem Social-Media-Kanal.

 

Sarah gibt Entwarnung

Einen Tag später meldete sich die junge Mutter endlich mit neuen Infos zu Wort - und gab Entwarnung.

Ich habe tatsächlich nach meinem Auto suchen müssen und ich hatte mir schon das Schlimmste ausgemalt, weil mein Haustürschlüssel im Auto war, dass gerade meine Wohnung leer geräumt wird. Das war echt nicht lustig,

verriet sie.

Sie habe bei sämtlichen Abschleppdiensten angerufen, bis endlich die erlösende Nachricht kam.

Es war tatsächlich letztlich so, dass mein Auto abgeschleppt worden ist.

Man habe jedoch nicht die Polizei benachrichtigt, sodass die Musikerin nur zufällig davon erfahren habe.

Ich war ehrlich gesagt froh, dass ich abgeschleppt wurde, weil ich habe mir wie gesagt, schon das Schlimmste ausgemalt. 

Puh, noch mal Glück gehabt!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Pietro Lombardi über Sarah: “Wir sind irgendwie zusammen“

Pietro Lombardi: Traurige Liebeserklärung an Sarah?