Schock für Heidi Klum: US-Kollege tot aufgefunden

Der ehemalige "Project Runway"-Hairstylist George Ortiz soll Selbstmord begangen haben

Heidi Klum, 43, muss den viel zu frühen Tod ihres Kollegen George Ortiz (†45) betrauern. Der Hairstylist, der fünf Jahre lang in Heidis US-Show "Project Runway" mitgewirkt hat, soll laut US-Berichten in leblos in seinem New Yorker Apartment aufgefunden worden sein. Die Polizei geht offenbar von Selbstmord aus ...

Heidi Klum: Todes-Drama um ihren Kollegen

Großer Schock für Heidi Klum: Der ehemalige Kollege der GNTM-ModeratorinGeorge Ortiz, wurde am Dienstagmorgen, 15. November, tot in seiner New Yorker Wohnung aufgefunden. Sein Mitbewohner habe laut "New York Daily News" den leblosen Körper des Hairstylisten entdeckt, heißt es.

Jede Hilfe kam zu spät für den Amerikaner, der gerade einmal 45 Jahre alt wurde. 

Immer mehr spricht dafür, dass das George Ortiz auch so geplant hatte: Wie das US-Magazin weiter berichtet, gehe die New Yorker Polizei von Selbstmord aus. Dafür sprechen auch deren detailreiche Beschreibungen des Fundorts, die nahelegen, dass sich Ortiz selbst erstickt hat (hier mehr lesen). 

Ein Tod, der auch Heidi Klum nahegehen dürfte, arbeitete sie vier Jahre lang eng mit Ortiz für die US-Show "Project Runway" zusammen. 

"Er war ein extrem leidenschaftlicher Mensch"

Und auch im Netz ist die Trauer um den 45-Jährigen groß. So erklärt ein enger Freund und Kollege des Hairstylisten in einem emotionalen Statement:

Es ist unglaublich traurig, dass George Ortiz von uns gegangen ist. Er war ein alter Freund und unglaublich talentiert. Er hat wahnsinnig gute Arbeit geleistet, als er als Hairstylist für meinen Film gearbeitet hat (...) Er war ein extrem leidenschaftlicher Mensch mit einem riesigen Herzen und einem großartigen Sinn für Humor.