Schock für Prinz Carl Philip: "Verdächtiges Objekt" gefunden - Termin abgesagt!

Der schwedische Royal hätte heute in Stockholm Stipendien vergeben sollen

Eigentlich hätte Prinz Carl Philip, 36, in der Schwedischen Ärztegesellschaft („Svenska Läkaresällskapet") in Stockholm heute die Stipendien überreichen sollen. Doch der Termin wurde kurzfristig abgesagt. Wie die Polizei dem „Expressen" bestätigte, wurde ein "verdächtiges Objekt" gefunden. 

Polizei bestätigt: „Wir haben ein verdächtiges Objekt gefunden"

Carl Philip kommt trotz der Schwangerschaft seiner Gattin Sofia weiterhin seinen royalen Pflichten nach. Doch wie das schwedische Boulevardblatt „Expressen" berichtet, wurde nun der Besuch in der Ärztegesellschaft gestoppt, nachdem man etwas Verdächtiges in einem Auto in der Nähe entdeckt hatte.

Wir haben ein verdächtiges Objekt gefunden,

erklärte Polizistin Malin Backmann gegenüber der Zeitung. Ein Auto vor Ort wurde untersucht, sagte Eva Nilsson von der Pressestelle der Polizei Stockholm. Wie später bekannt wurde, soll es sich jedoch lediglich um ein Luftgewehr gehandelt haben. 

Das Auto von Prinz Carl Philip, der im April 2016 zum ersten Mal Vater wird, wurde umgeleitet.