Schock! Grab von Schauspielerin Romy Schneider geschändet!

Die Ruhestätte in der französischen Gemeinde Boissy-sans-Avoir wurde geöffnet

Diese Straftat ist wirklich erschütternd: Wie die französische Zeitung „Le Figaro“ jetzt berichtet, wurde am Sonntag, 30. April, das Grab von Schauspiel-Ikone Romy Schneider (✝43) in Frankreich geöffnet und geschändet.

Über 30 Jahre ist es her, dass Romy Schneider im Jahr 1982 starb und auf einem Friedhof in der französischen Gemeinde Boissy-sans-Avoir beigesetzt worden ist. Die Schauspielerin war im Alter von 43 Jahren in ihrer Pariser Wohnung gestorben.

Vandalisten stören letzte Ruhe von Romy Schneider

Nun haben bisher noch unbekannte Täter am vergangenen Sonntag die letzte Ruhe der Deutsch-Französin gestört und das Grab geöffnet, wie die Zeitung „Le Figaro“ berichtet. Die örtliche Polizei sucht jetzt nach Hinweisen auf die Täter und ihr Motiv.

Romy Schneider, die mit bürgerlichem Namen Rosemarie Magdalena Albach heißt, hatte vor allem durch ihre Rolle als „Kaiserin Elisabeth“ in der „Sissi“-Trilogie internationale Bekanntheit erlangt.