Schock! Justin Theroux in Flitterwochen fast gestorben

Das Tauchen auf Bora Bora hätte ihm fast das Leben gekostet!

Justin Theroux hatte Todesangst in seinen Flitterwochen. Hat Jennifer Aniston ein schlechtes Karma in Sachen Männer? Nach der Hochzeit mit Jennifer Aniston erlebte Theroux einen schrecklichen Zwischenfall in den Flitterwochen. 

Ein Schelm wer böses dabei denkt: Justin Theroux, 44, ist nach seiner Hochzeit mit Jennifer Aniston, 46, fast ums Leben gekommen. Die Schauspielerin scheint ein schlechtes Karma zu umgeben, wenn es sich um die Männerwelt handelt. Aber der gute Justin lebt ja noch und konnte somit die Geschichte seiner Beinahe-Todes in einer US-Talkshow zum besten geben.

 

Flitterwochen-Horror!

Eigentlich sollte es nach der Hochzeit die schönste Zeit werden: Die Flitterwochen auf Bora Bora mit der frisch angetrauten besseren Hälfte Jennifer Aniston. Doch bei „Live with Kelly and Michael“ verriet der Schauspieler nun im US-Fernsehen was für einen Horror er durchleben musste.

Nach der Hochzeit im August, jettete das frisch vermählte Paar mit einigen ihrer engsten Freunde, darunter Courtney Cox und Jason Bateman, nach Bora Bora, um dort unter anderem auch zu Tauchen. Und dieser Plan hätte fast Justins Todesurteil bedeutet.

Er entkam nur knapp dem Tod

Unter Wasser musste er nämlich feststellen, dass seine Sauerstoffflasche fast leer war. Doch mangels Kenntnissen in der Sprache der Taucher, konnte Theroux nur schwer deutlich machen in welch heikler Situation er sich befand. Sein Tauchleher konnte so den Ernst der Lage nicht erkennen, wie der „Leftovers“-Star sich erinnert:

Er schwamm einfach immer wieder von mir weg. Ich erreichte meinen Kumpel und sagte 'Schau mal' und er sagte 'Oh Gott, du wirst sterben!'

Nachdem der frisch gebackende Ehemann es ein zweites Mal versuchte, verstand der Tauchlehrer endlich und handelte sofort:

Er nahm den Notfall-Sauerstofftank, steckte ihn in meinen Mund und drückte auf den Knopf. Überall waren Bläschen und mir schoss Wasser in den Mund. Nun war ich also auch noch an diesen Idioten gebunden und musste neben ihm schwimmen. Irgendwann rollte er mit den Augen und wir schwammen an die Oberfläche. Ich schaute ihn einfach nur durch meine Taucherbrille an und dachte 'Ich werde diesen Typen umbringen.' Ich wollte ihm einfach richtig eine verpassen!

Auf solch schreckliche Erlebnisse lässt sich in den Flitterwochen ja auch gut und gerne verzichten! Gott sei Dank ist diese Geschichte noch einmal glimpflich ausgegangen.Vielleicht ist Jennifer Anistons Karma ja doch nicht so schlecht, wie anfänglich behauptet.