Schwere Anschuldigung: Hat Chris Brown eine Frau mit einer Waffe bedroht?

Der Sänger weist den Vorwurf in einem Video-Statement zurück

Dass Chris Brown kein Unschuldslamm ist, ist spätestens seit den Prügelattacken auf seine ehemalige Partnerin Rihanna bekannt. Doch die aktuelle Anschuldigung gegen den "Royality"-Sänger versetzt uns dennoch in Aufregung. Wie das US-Portal "TMZ" berichtete, wirft eine Frau ihm vor, sie in seinem Haus mit einer Waffe bedroht zu haben. Nachdem sie am Dienstagmorgen, 30. August, die Polizei verständigte, wollten die Beamten den 27-Jährigen zur Rede stellen. Doch Chris Brown dachte nicht daran, die Tür zu öffnen...

Chris Brown beschimpft Polizei

War Chris Brown wieder gewalttätig gegenüber einer Frau? Oder hat sich die Unbekannte den Vorfall nur ausgedacht? Die Frau behauptete gegenüber der Polizei, der Musiker sei bei einem Streit eskaliert und habe ihr mit einer Pistole gegenübergestanden. Als die Ordnungshüter bei Brown eintrafen, wurde ihnen jedoch der Zugang zum Anwesen verwehrt. Auf Instagram-Videos weist der junge Vater eines zweijährigen Mädchens alle Vorwürfe von sich und erklärt, gerade erst aufgewacht zu sein. 

Überall kreisen die verdammten Helikopter, die Polizei steht vor meinem Tor. Kommt schon, was zur Hölle wollt ihr alle von mir? Ich stehe niemandem im Weg, ich kümmere mich um meine Tochter, gehe arbeiten , 

redet Chris Brown sich in Rage. Seiner Wut gilt nicht nur der Frau, sondern hauptsächlich der Polizei, der er Rassismus vorwirft

Der Sänger weist die Anschuldigung zurück

Aber wenn ich die Polizei rufe, weil Stalker mein Leben bedrohen, lassen sie sich bis zum nächsten Tga nicht blicken. Wenn jemand eine beschissene Anschuldigung über mich erfindet, dann steht das ganze Swat-Team vor der Tür ,

heißt es weiter. Es wäre nicht das erste Mal, dass jemand einem Promi eine Straftat anhängt. Da Chris jedoch bereits wegen Körperverletzung im Gefängnis saß, ist das Vorgehen der Polzei durchaus gerechtfertigt. Nun bleibt es abzuwarten, was die Ermittlungen in dem Fall ergeben.