"Schwiegertochter gesucht"-Irene Fischer tot: 1. Statement von Tochter Beate

Die RTL-Kultmutter starb völlig überraschend

Die Spekulationen sind traurige Gewissheit: Irene Fischer, die durch ihre langjährige Teilnahme in der RTL-Sendung "Schwiegertochter gesucht" bekannt wurde, ist tot. Die resolute Vorderfreundorferin wurde nur 64 Jahre alt und hinterlässt Ehemann Gerd sowie ihre Tochter Beate, 34, die sich nun in einem Statement erstmals zu Wort meldete. 

Der Schock sitzt tief bei Fans, Freunden und Verwandten von Irene Fischer (†64)

Beate: "Ich bin unendlich traurig"

Wie RTL gegenüber OKmag.de bestätigt, verstarb die bekannte "Schwiegertochter gesucht"-Kultmutter völlig überraschend vor wenigen Tagen. Entsprechend groß ist Schmerz bei Irenes Tochter Beate, die im RTL-Gespräch versucht, ihre Trauer in Worte zu fassen.  

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist meine liebe Mutter unerwartet verstorben. Ich bin unendlich traurig und mir fehlen die Worte. Es ist ein großer Verlust für mich und meinen Vater,

teilt die RTL-"Bachelorette" tief bestürzt mit. 

Irene noch im Dezember bei "Schwiegertochter gesucht"

Erst vor ein paar Wochen flimmerte die letzte Staffel von "Schwiegertochter gesucht" mit dem Mutter-Tochter-Gespann über die TV-Bildschirme. Im Finale hatte Dauersingle Beate für Kandidat Willi entschieden, der ihr aber kurz nach der Aufzeichnung einen Korb gegeben haben soll. 

Seit 2008 setzte Irene Fischer alles daran, ihre Tochter im TV mit einem geeigneten Mann zu verkuppeln. Zwar scheiterten Irenes Versuche fast immer kläglich, dennoch erlangte das Duo mit seiner authentischen Art Kult-Status bei den Zuschauern.  

 

RTL trauert um #Schwiegertochtergesucht #Mama #Irene. #Beate.

 

 

 

 

Wir wünschen der Familie viel Kraft!