Sebastian Pannek: Warnung an seine Fans!

Nach Flex-Verletzung

Sebastian Pannek, 34, darf nach seinem schweren Unfall nach Hause – doch vorher er hat noch eine wichtige Nachricht an seine Follower ...

Sebastian Pannek: Endlich aus dem Krankenhaus entlassen!

Der Ex-"Bachelor" Sebastian Pannek darf endlich nach Hause zu seiner Familie. Vor wenigen Tagen meldete sich der ehemalige Rosenkavalier mit einer Schock-Nachricht: Er hatte sich bei der Gartenarbeit schwer verletzt.

Dabei war eine Flex in sein Bein geraten und hat sich so tief reingeschnitten, dass Sebastian operiert werden musste! Seine Frau Angelina Pannek musste alles mit ansehen und hoffte seitdem jeden Tag auf Besserung und die Entlassung ...

 

 

Wie Sebastian heute seinen Fans via Instagram-Story erzählte, durfte er nun wieder zu seiner Liebsten und dem gemeinsamen Kind.

"Krankenlager eröffnet" scherzt Angelina auf ihrem eigenen Profil und zeigt den Followern ein Foto von ihrem verletzten Mann, der seelig vor sich hingrinst.

Die Extra-Behandlung seiner Frau scheint der TV-Schönling also schon mal zu genießen.

Doch ihm geht es nach seiner Horror-Erfahrung nach wie vor nicht besonders gut. Auch psychisch hat das Erlebnis etwas mit ihm gemacht. Er gab bereits bekannt, nie wieder mit dem Gerät arbeiten zu wollen und warnte jetzt erneut vor den extremen Risiken der Benutzung.

Mehr dazu liest du hier:

Sebastian Pannek: Bald Fotos seiner schlimmen Wunden zum Abschrecken?

Um möglichst viele Follower zur Vorsicht aufzurufen, will der Ex-Bachelor zu harten Maßnahmen greifen! In seiner Story äußerte er seine Gedanken dazu und betonte, dass Gartenarbeit mit gefährlichen Geräten geübt und abgesichert sein müsste.

Andernfalls könnten sogar noch dramatischere Situationen als seine eigene entstehen – da sei er sich ziemlich sicher.

Um das zu verhindern, hatte er an die Veröffentlichung seiner Geschichte gedacht – inklusive Bildern des Unfalls. 

Natürlich würde er seine Fans vorwarnen, bevor er Wunden von dem Unfall posten würde, so der TV-Star.

Es muss also zum Glück niemand Angst haben, in Sebastians Story plötzlich Blut zu sehen ...

Meinst du, dass Fotos des Unfalls auf das Problem der fehlenden Absicherung hinweisen würden?

%
0
%
0