Sein Zustand verbessert sich: Lamar Odom kann "mit Hilfe wieder gehen"

Seit dem Zusammenbruch des Basketballers geht es auf und ab

12 Schlaganfälle, sämtliche Organe versagten ... Die letzten Tage waren für Lamar Odom, 35, und dessen Angehörige die schwierigste Zeit überhaupt. Seit seinem schrecklichen Zusammenbruch tun die Ärzte des Basketballers alles, dass es ihrem berühmten Patienten besser geht. Obwohl es zuerst düster aussah, hat sich Lamars Zustand drastisch verbessert. Er kann sogar wieder gehen!

Lamar, das Sorgenkind

Kein Tag vergeht an dem die zahlreichen Fans von Lamar Odom nicht durch bekannte US-Medienkanäle auf dem Laufenden über seinen Zustand gehalten werden. Denn wirklich viele Menschen sorgen sich um den 35-Jährigen, der sich durch schädlichen Drogen-Misch-Konsum nach einem Zusammenbruch im Bordell selbst ins Koma schoss.

Und die Berichte könnten unterschiedlicher nicht sein: Mal geht es dem Mann von Khloé Kardashian, 31, so schlecht, dass an einer Genesung gar gezweifelt wird, mal verbessert sich die angeschlagene Gesundheit von Tag zu Tag. Fest steht: Lamars Hirn hat gelitten. So sehr, dass auch bisher nicht klar ist, ob er tatsächlich jemals der Alte wird.

Auf dem Weg der Besserung 

Es heißt jetzt aber auch gegenüber "US Magazine", dass der Profi-Sportler "immer stärker" wird. Er könne mittlerweile mehr sprechen und das zusammenhängend. 

Auch die Nieren-Transplantation, die im Raum stand, soll umgangen werden. Obwohl sogar Kardashian-Spross Robert, 28, dazu bereit war, dem angeheirateten Familienmitglied eine Niere zu spenden, soll das am besten gar nicht nötig sein. Lamars Ärzte möchten, dass seine eigene Nierenaktivität auch weiterhin ausreicht.

Besonders diese Neuigkeit vom Allgemeinzustand ist total erfreulich - ein Insider verrät:

 

Lamar kann wieder mit Hilfe gehen.