Selena Gomez: Erneuter Klinik-Aufenthalt!

„Sie will nicht wieder rückfällig werden, sondern proaktiv sein“, so ein Insider

Selena Gomez, 25, war letzten Monat wie vom Erdboden verschluckt. Jetzt wissen wir auch warum! Denn die Sängerin soll sich angeblich zwei Wochen in einer Klinik in New York aufgehalten haben, wo sich Ärzte um ihre Depressionen und Angstzustände kümmerten.

Selena Gomez: Betrügt Justin Bieber sie?

Schon 2016 - nach der letzten Bieber-Trennung - ließ sich Selena Gomez wegen Depressionen und Angstzuständen in eine Klinik einweisen. Droht jetzt der Rückfall? Denn angeblich soll sich Justin Bieber vor kurzem wieder mit Kourtney Kardashian getroffen haben. Die beiden hatten vor zwei Jahren eine kleine Liebelei. Klar, dass für Sel eine Welt zusammenbricht!

Selena bricht in letzter Zeit oft ohne Grund in Tränen aus oder fängt plötzlich an zu lachen. Sie ruft uns mitten in der Nacht an und legt nach ein Paar Sätzen einfach auf,

so ein Insider gegenüber „People“.

Wegen Depressionen und Angstzuständen erneut in Klinik

Die 25-Jährige hatte freiwillig an dem Programm in New York teilgenommen. „Es ging um körperliches und mentales Wohlbefinden und gesunde Ernährung, verrät eine Quelles aus dem Umfeld der Sängerin gegenüber „The Blast“. Und weiter:

Sie war zwei Wochen dort, hat aber in der Stadt auch gearbeitet. Sie fühlt sich großartig.

Nach Angaben des Insiders wurde Selena auch wegen Angstzuständen und Depressionen behandelt.

Sie will nicht wieder rückfällig werden, sondern proaktiv sein. Sie hatte in den vergangenen Monaten viel um die Ohren und wollte den Kopf frei bekommen und dachte, das wäre der beste Weg. Sie liebte es und will später im Jahr noch mal wiederkommen.

Während der Behandlung durfte Selena ihr Handy bei sich behalten. Ihr Justin Bieber war eingeweiht und unterstützte seine Freundin: „Der Aufenthalt hatte aber nichts mit ihm zu tun”, so der Insider.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

Shop the Look von Selena Gomez

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links