Selena Gomez trauert um ihre Freundin Christina Grimmie

Die Sängerin bricht beim Konzert in Miami immer wieder in Tränen aus

Beim Konzert in Miami brach Selena Gomez immer wieder vor Trauer die Stimme. Unter Tränen widmete sie Christina Gremmie den Song Am Freitagabend erschoss ein wahrscheinlich geistig verwirrter Fan die Sängerin Christina Grimmie nach ihrem Konzert in Orlando.  Christinas Bruder Marcus hatte noch versucht, sie zu beschützen und konnte den Schützen soagar überwältigen. Nur leider war es da schon zu spät. Christina war schon von vier Kugeln getroffen worden. Tragisch: Vor dem Konzert postete Christina noch dieses Bild des leeren Konzertsaals auf Twitter. Sie hatte sich besonders auf diesen Gig gefreut, weil sie selbst in Orlando aufgewachsen war.

Selena Gomez, 23, trauert um ihre Freundin Christina Grimmie (†22). Die "The Voice"-Teilnehmerin ist am Freitag, 10. Juni, nach ihrem Konzert in Orlando von einem geistig verwirrten Fan erschossen worden. Selena und Christina waren gute Freundinnen und kannten sich schon seit sie beide 14 waren. Jetzt widmete Sel ihrer verstorbenen Freundin beim Konzert in Miami zwei Songs - und brach dabei immer wieder in Tränen aus.

Christina Grimmie erschossen

Am Freitagabend wurde Sängerin Christina Grimmie nach ihrem Konzert in Orlando von einem geistig verwirrten Fan erschossen. Selena Gomez und Christina waren seit fast 10 Jahren gute Freudinnen und gingen sogar schon gemeinsam auf Tour.

Selenas Stiefvater hatte Christina 2009 unter Vertrag genommen, nachdem ihre Videos auf YouTube zum Teil über 100 Millionen Klicks hatten. Berühmt wurde Christina dann durch ihre Teilnahme bei "The Voice" in den USA vor zwei Jahren.

Bei ihrem Konzert am Samstag in Miami, also nur einen Tag nach dem Tod ihrer Freundin, ist Selena ihre tiefer Trauer und der Schock deutlich anzusehen gewesen. Ihre Stimme ist immer wieder abgebrochen und sie musste mehrfach mit den Tränen kämpfen.

Selena Gomez kann es noch immer nicht fassen

Selena Gomez hat ihrer verstorbenen Freundin Christina die beiden Songs "Transfiguration" und "Nobody" gewidmet. Bevor die 23-Jährige mit sanfter Stimme live am Piano ein Lied anstimmte, hielt sie eine kurze Trauerrede zu Ehren ihrer Freundin Christina.

Ich verstehe immer noch nicht, wie das passieren könnte. Ich möchte ihr den nächsten Song widmen.

Bruder Marcus wollte Christina noch retten

Besonders tragisch ist, dass Christina Grimmies Bruder Marcus den Mord an seiner Schwester direkt miterleben musste. Der wahrscheinlich geistig verwirrte Kevin James Loibl ist am Freitag nach Christinas Konzert mit geladener Waffe zu ihrer Autogrammstunde gekommen und hat dann ohne Vorwarnung das Feuer auf Christina eröffnet. Wie er mit zwei Waffen und einem Jagdmesser bewaffnet, durch die Metalldetektoren kommen konnte, ist bis jetzt unklar.

Ihr Bruder Marcus hat auf jeden Fall noch versucht, seine kleine Schwester zu beschützen, indem er sich auf den Schützen warf und ihn sogar überwinden konnte. Nur leider war es da schon zu spät. Christina war bereits viermal getroffen worden. Am Samstagmorgen, 11. Juni, erlag die junge Frau ihren Verletzungen.

Marcus wird inzwischen von vielen ein Held genannt. Wer weiß, wie die Situation geendet hätte, wenn er den Schützen nicht gestoppt hätte. Im Moment will Marcus Grimmie davon allerdings nichts wissen. Auf Facebook hinterließ er diesen Post für seine geliebte Schwester.

Christina war mehr als meine Schwester. Sie war eine Lebensgefährtin. Ein Tollpatsch. Introvertiert. Ein Freund für jeden. Aufrichtig. Aber vor allem war sie meine kleine Schwester.

Unser tiefes Beileid gilt Christina Grimmies Familie und ihren Angehörigen.

Seht hier das Video von Selenas emotionalem Auftritt: