Sexy Fotos: Schwangere Kim Kardashian vermisst ihre "dünnen Zeiten"

Auf Instagram postete die Reality-Diva Bilder vor ihren Schwangerschaften

Kim Kardashian in ihren Die hochschwangere Kim Kardashian trauert ihrer schlanken Figur nach. Kugelrunder Babybauch! Kim Kardashian fühlt sich wie ein Wal.

Kim Kardashian, 35, ist hochschwanger und macht keinen Hehl daraus, wie sehr sie es hasst. Noch über einen Monat soll es dauern, bis ihr gewünschter Sohn endlich geboren wird, und schon jetzt ist die Reality-Diva kugelrund und schimpft über die Nebenwirkungen ihrer Schwangerschaft. Wie sehr sie sich nach ihrer schlanken Figur sehnt, machte sie nun auch durch Instagram-Posts deutlich.

Ehrlichkeit siegt ja bekanntlich, doch Kim Kardashian scheint einfach nicht zu wissen, was sie will. Nachdem sie hart kämpfen musste, um ihr zweites Wunschkind, einen Sohn, auf den Weg zu bringen, kann sie ihrer Schwangerschaft aktuell rein gar nichts abgewinnen. „Ich fühle mich wie ein scheiß Wal“, schimpft die Frau von Kanye West auf ihrer Website „kimkardashianwest.com“.

Body-Drama für Kim K.

Die eitle Kim legte schon immer Wert auf ihr Äußeres und kämpfte schon nach der Geburt von Töchterchen North West um einen schlankeren After-Baby-Body. Doch so sehr sie sich auch ein zweites Kind gewünscht hat, Kim Kardashian hätte ihn wohl lieber ohne die Nebenwirkungen der Schwangerschaft bekommen.

"Dünne Zeit, ich vermisse dich"

Auf Instagram trauerte sie nun weiter ihrer Figur nach, die sie vor den Schwangerschaften hatte und schreibt zu einem Foto, dass sie in einem sexy Body zeigt: „Dünne Zeit, ich vermisse dich“. Ein zweites Foto zeigt die bald zweifache Mama ebenfalls von ihrer Schokoladenseite in einem mit Silber-Pailetten besetzten Bikini.

Allerdings braucht sich Kim Kardashian keine Sorgen zu machen, schließlich muss sie sich bloß ihre Schwester Kourtney als Vorbild nehmen, die nach drei Kindern eine Top-Figur hat. Oder sie macht das Fitnessprogramm, das Schwester Khloé gerade zu Traum-Maßen verholfen hat. Bis Weihnachten sollte Kim jedoch lieber versuchen, ihre Schwangerschaft zu genießen.